The William Vale

Luxushotel in New York mit Blick auf Manhattan

Dass sich das ehemalige Arbeiter- und Fabrikviertel Williamsburg östlich von Manhattan einmal zu einem der angesagtesten und aufstrebendsten Stadtteile des Big Apple mausern würde, hätten viele nicht gedacht. Doch es kam, wie oft in New York, mal wieder anders.
Auch, dass in dem elegant auf Stelzen schwebenden Hochhauskomplex ein Luxushotel wie das William Vale für Schlagzeilen in einschlägigen Design-Magazinen sorgen würde, war lange Zukunftsmusik.

Ein eindeutiger Standortvorteil von Williamsburg ist definitiv der direkte Blick über den East River auf Manhattan mit seiner atemberaubenden Skyline – ein Panorama, das sich von den Balkonen in allen 183 Zimmern und Suiten eröffnet.
Doch der optische Abstand zu Manhattan täuscht, denn es trennen Sie nur drei U-Bahn-Stationen vom Union Square, außerdem findet der angesagte Food Markt "Smorgasburg" jeden Samstag direkt neben dem Hotel statt.

Von der Dachterrasse des Restaurants Westlight mit Bar und vom größten Hotelpool Brooklyns aus liegt Ihnen die Skyline Manhattans ebenso zu Füßen, wie von den Balkonen aus. Sonnenbaden mit einem Feeling wie Sommerurlaub am Meer – und als Kulisse das Empire State Building am Horizont!

Das Design zeigt sich unterkühlt und lässig wie ein Loft, sehr clean, dabei aber wohnlich.
Dieses das Konzept der unaufgeregten Lässigkeit mit einem Hauch Raffinesse setzt sich auch in der süditalienischen Küche des Restaurants Leuca fort oder in den Streetfood-Spezialitäten im Food-Truck, serviert aus einem historischen Airstream-Hänger im Park des Hotels.

Reise anfragen