The Carlyle, A Rosewood Hotel

Klassisches Luxushotel in der New Yorker Upper East Side

An der Ecke 76th Street und Madison Avenue gehört The Carlyle, A Rosewood Hotel seit 1930 zu den auffälligen architektonischen Wahrzeichen der Upper East Side.

Auch im Inneren der 35 Stockwerke hohen Hotelikone herrscht die Eleganz und ätherische Aura der Golden Thirties: In Fahrstühlen schwebt man hinauf in die 188 geräumigen Zimmer und Suiten im Empire- und Art-Deco-Stil, die von Dorothy Draper eingerichtet und später von der bekannten Designerin Alexandra Champalimaud modernisiert wurden.
Mit Blick aus den Panoramafenstern über den Central Park und seinem klassischen, komfortablen und raffinierten Ambiente stellt sich ein Wohngefühl wie in einem privaten Upper East Side Apartment ein.

Wie glamourös und uninszeniert man auch im 21. Jahrhundert noch das Erbe der 30er hochhalten kann, beweist das Carlyle auch kulturell. Beispielsweise im Café Carlyle, wo vor der Kulisse Manhattans New Yorker Kabarettisten wie Laura Benanti, Alan Cumming, Judy Collins und Woody Allen oder auch die Eddy Davis New Orleans Jazz Band ihr Können unter Beweis stellen. Musik und Kultur waren seit jeher ein wesentlicher Bestandteil von The Carlyle – und sind es bis heute geblieben.

Auf dem allerneusten Stand des Wissens, wenn es rund um das Thema Wellness geht, sind die Experten im Sisley-Paris Spa.

Reise anfragen