Tarangire Nationalpark

Im Reich der Riesen

Weite Teile des Tarangire Nationalparks sind ungezähmte Wildnis und wer einen Einheimischen nach dem schönsten Nationalparks in Tansania fragt wird meistens die Antwort „Tarangire Nationalpark“ erhalten. Je tiefer man in die menschenleeren Wälder und von Nilpferden okkupierte Sümpfe vordringt, desto mehr beschleicht einen das Gefühl völlig jenseits aller Zivilisation zu sein.

GewitterstimmungDer Tarangire Nationalpark kann außerdem mit seiner eigenen Tiermigration aufwarten: Wenn sich in der Trockenzeit zwischen August und November abertausende Elefanten, Gnus und Zebras an den Ufern des Tarangire Rivers einfinden oder während der Regenzeit weiter nach Kenia ziehen ist das ein überwältigendes Erlebnis. Der Tarangire Nationalpark wird auch als „Reich der Riesen“ bezeichnet. Die mächtigen Dickhäuter und riesige Baobab-Bäume machen diesem Namen alle Ehre. Nichtsdestotrotz ist der Tarangire Nationalpark noch das, was man so leichtfertig als Geheimtipp bezeichnet. Nun – „geheim“ ist wohl kein Naturschutzgebiet auf dem Schwarzen Kontinent mehr. Aber es gibt eben auch wenig überlaufene Regionen, die man sich vormerken sollte.

Luxushotels Tarangire Nationalpark (5)