Mwiba Lodge

Luxus-Safari-Lodge in Tansanias südlicher Serengeti

Es ist noch gar nicht allzu lange her, da war dieses traumhafte Fleckchen Serengeti einzig dem texanischen Millionär Dan Friedkin und seiner Familie vorbehalten. Vielleicht lud er ab und zu Freunde wie George Clooney zu sich ein, doch sonst war die Öffentlichkeit außen vor.

Es ist die Mischung absoluter Exklusivität und völliger Wildnis, die diese Design-Lodge so spannend macht. Mit einem erlesenen Tropfen aus dem sensationell bestückten Weinkeller kann man als Gast in einer XL-Outdoor-Badewanne abtauchen und dabei in eine Landschaft bewundern, die in manch pastelligen Abend-Stimmungen nicht von dieser Welt zu sein scheint.

Pastellfarbiges Abendlicht zaubert hier wundervolle StimmungenEinen Teil seines Vermögens aber spendete Friedkin auch, um ein riesiges Areal in ein privates Naturschutzgebiet umzuwandeln – und seine Lieblingslodge in ein Zuhause für alle Gäste. Die 8 Zeltsuiten bestehen aus Canvas-Stoff und Glas, was ihnen eine Camp-gleiche Atmosphäre und gleichzeitig ein elitäres Luxus-Design verleiht.

Das Wildreservat von Mwiba grenzt an die Ngogongoro Conservation Area was bedeutet, dass diese Lodge eine Poleposition hat, wenn es von Dezember bis März um die Beobachtung der weltberühmten Great Migration geht. Viele Flüsse und natürlichen Quellen oder Wasserlöcher durchziehen aber ganzjährig diesen Teil Tansanias mit ihrem lebenswichtigen Nass und Tiere aller Arten und Größen, sogar die Big Five, sind Stammgäste in der Umgebung von Mwiba.

Reise anfragen