The Highlands

Luxus-Camp nahe des Ngorongoro Kraters – abseits der Massen

Etwas futuristisch sehen sie ja aus, die sieben wabenartigen Kuppeln, die aus dem dichten Grün des bewaldeten Hanges heraus blitzen. Hier an den Hängen des Vulkans Olmoti ist vom Trubel um den rund 40 km entfernten Ngorongoro Krater nichts mehr zu spüren. Was bleibt, ist diese ganz besondere Atmosphäre, die die Calderas der Ngorongoro Conservation Area ausstrahlen.

Das Wohnerlebnis dieses 2016 neu eröffneten Asilia-Camps ist ebenso besonders, wie die Lage. Denn Glaskuppel und Canvas-Zelt gehen hier eine von außen ebenso aufsehenerregende Fusion ein, wie von innen. Und der Blick über den Olmoti-Krater – vom Bett aus – sucht seinesgleichen. Weil es hier oben auf 3.000 Metern über dem Meer durchaus kühl werden kann, spenden gemütlich knisternde Kaminfeuern in den stylishen Luxussuiten wohlige Wärme. Dann ins wolkenweiche Kingsize-Bett kuscheln und von dort aus ungehindert in die Weite blicken – das ist Luxus pur!

Zu sehen gibt es aber weit mehr: Die Vulkanhänge ringsum sind bevölkert von Büffeln, Zebras, Gnus, Hyänen, Leoparden und saisonal sogar von Elefanten! Über uralte Massai-Pfade gelangen Sie zu Fuß in diese Kraterwelt der Tiere, die noch um einiges ursprünglicher ist, als jene der „Konkurrenz“ im Ngorongoro Krater.

Reise anfragen