Gran Hotel Domine Bilbao

Gefrühstückt wird, wann immer möglich, auf der Dachterrasse. Wo sonst? Denn von dort sieht die geschwungene Titan-Hülle des gegenüberliegenden Guggenheim-Museums besonders spektakulär aus. Und auch Jeff Koons blühender Hundewelpe bekommt von oben betrachtet ganz neuen Formen.

Mitten drin in Bilbaos Kunstbezirk, zwischen Guggenheim-Museum, Museo Marítimo Ría de Bilbao und dem Muesum of Fine Arts positioniert ist das Gran Hotel für Kunstinteressierte der unbestrittene Logenplatz. Mit seinem organischen, spiralförmigen Design spiegelt des Hotel-Atrium jenes des New Yorker Guggenheim-Pendants wider.

In der Lobby: eine kinetische Installation, „A Million Times 120“, eine Uhr als Kunstwerk des schwedischen Studios Humans Since 1982. Kunstwerke von Javier Mariscal, dem Designer des Hotels, beleben die Wände und in sorgfältig arrangierten Lounge-Ecken locken von Frank Gehry inspirierte Bugholzmöbel zu einer kleinen Pause.

Die Zimmer und Suiten setzen mit einem reduzierten, elegant-gedeckten Design den Blick durch Panoramafenster und ausgesuchte Gemälde perfekt in Szene. Besonders spektakulär: die Zimmer mit Blick auf das Guggenheim-Museum, das gerade nachts eine beeindruckende Erscheinung ist.

Reise anfragen