Yachtclub am Zürichsee

Er gilt als unaufhaltsamer Träumer, der aufblasbare Häuser entwarf und zu den einflussreichsten Designern der Gegenwart zählt: Philippe Starck. Eine einflussreiche Persönlichkeit, für sogar eine seit über 100 Jahren bestehende Traditionsadresse wie diese für Monate schließt. Um als eine der am heiß ersehntesten Neueröffnungen 2020 gefeiert zu werden. Starck beschreibt sein Herzensprojekt am Sechseläuten am Bellevue als ein “Rock‘n‘Roll-Tanzen mit der britischen Queen“. Tatsächlich erfuhr die monumentale Hotelikone am See, die traditionell und doch absolut unkonventionell eine Renaissance erlebt.

Doch das wirklich Beeindruckende, das ist die minimale Sanierung ohne Minimalismus. Wie zu den Hochzeiten des beginnenden 20. Jahrhunderts schützen auch heute noch die weiß-blau gestreiften Markisen die kunstvoll gearbeiteten Balkone, von denen stolz Löwenköpfe und andere Skulpturen auf den Zürichsee blicken. Kenner staunen über die geradezu archäologische Feinarbeit, die Massivholzböden, Mauerziegel und Marmorsockel von alten Schichten Gips, Teppichen und Tapeten ans Licht der Welt zauberten.

Reise anfragen