The Fife Arms

Luxushotel nahe Balmoral mit überraschender Kunstsammlung

Wenn royaler Adel auf Exzentrik trifft, renommierte Designikonen und schottische Handwerker Hand anlegen und Prinz Charles persönlich die Eröffnung leitet, dann kann ein Hotel gar nicht anders: Es muss besonders sein. Und das liegt auch an der direkten Nachbarschaft und dem Blick auf das sonst so gut abgeschirmte Balmoral Castle etwa sechs Meilen östlich des Fife Arms.

1836 schon ließ der Duke of Fife, ein Mitglied des britischen Hochadels, das imposante Granitgebäude mit seinen Giebeln und Holzschnitzereien errichten. Bis heute ist das historische Anwesen die Hülle für ein Hotel, in dem Exzentrik ebenso zelebriert wird, wie die einfachen Freuden des Lachsfischens.

Ein Galeristen-Ehepaar, Miteigentümer der Galerie Hauser & Wirth, gaben den heutigen The Fife Arms sein neues Gesicht, das sich gekonnt zwischen neo-viktorianischem Prunk und zeitgenössischen Kunstwerken internationaler Künstler bewegt. Auch Einheimische wirkten an der Neugestaltung des Designs mit und man muss sich einlassen können auf die geradezu wellenartig überwogende Fülle an Farben, Formen und Details. Dann aber ist The Fife Arms der perfekte Ort, um sich wie bei der Privateinladung der Queen zu fühlen und sein Ale unter den wachsamen Augen eines fliegenden Hirschs zu genießen. Slàinte!

Reise anfragen