Belmond Royal Scotsman – Western Route

Diese Zugreise durch die Highlands ist für viele die attraktivste Europas

"Die spektakuläre Tour zum Steall Wasserfall wird Ihnen den Atem verschlagen!" (John Gritten, Direktor The Royal Scotsman).

Diese viertägige Tour führt entlang der West Highland Strecke, eine der landschaftlich schönsten Reisestrecken der Welt. Sie fahren vorbei an Tälern, Seen und Bergen, die direkt der schottischen Sagenwelt zu entspringen scheinen. Dabei besichtigen Sie z.B. Mount Stuart, ein prächtiges Herrenhaus im viktorianisch-gotischen Stil auf der historisch und geologisch interessanten Insel Isle of Bute, und entdecken die berühmten "Silver Sands of Morar".

Der Belmond Royal Scotsman ist einer der exklusivsten Züge der Welt und zugleich ein rollender Botschafter für Schottlands Schönheit, Gastfreundschaft und Stil. Die historischen, bordeauxrot lackierten Pullman-Wagen aus dem ausgehenden 19. Jhd. Wurden mit viel Liebe zum Detail und mit wertvollen Materialien restauriert. Zwei mahagonigetäfelte Speisewagen, 16 luxuriös ausgestattete Doppel- und 4 Einzelkabinen sowie der Panoramawagen mit seinen großen Fenstern und einer offenen Veranda bieten den maximal 36 Gästen den exklusiven Rahmen für eine unvergessliche Reise. Hier erlebt man persönlichen Service auf höchstem Niveau.

Tag 1: Edinburgh - Glasgow - Craigendoran - Spean Bridge

Durch einen der letzten wirklich unberührten Landstriche Am frühen Nachmittag Start in Edinburgh. Die Fahrt geht in Richtung Westen vorbei an Glasgow nach Craigendoran. Hier beginnt die West Highland Linie. Während Sie den Afternoon Tea einnehmen, geht es entlang des Loch Lomond weiter nach Norden durch Crianlarich und Rannoch Moor, in einen der letzten wirklich unberührten Landstriche Schottlands. Während der Zug nach Spean Bridge fährt, wird Ihnen ein festliches Abendessen serviert. Anschließend genießen Sie den Abend bei lebhafter schottischer Musik im Panoramawagen.

Tag 2: Fort William - Arisaig - Glennfinnan Monument

Großbritanniens höchster Berg & Isle of Skye Heute Morgen geht es weiter nach Westen, durch Fort William und vorbei an Großbritanniens höchstem Berg, dem Ben Nevis. An der westlichsten Station des Landes, in Arisaig, steigen Sie aus, um bei einem kleinen Spaziergang die "Silver Sands of Morar" zu bestaunen, eine Reihe wunderschöner Sandstrände entlang der Küste, ebenso wie den traumhaften Blick über den Kanal "Sound of Sleat" hinüber zur Isle of Skye mit Ihren majestätischen Cuillin Bergen.

Während des Mittagessens geht es zurück nach Fort William, der größten Stadt der West Highlands. Wer möchte, kann an einer historischen Besichtigungstour teilnehmen oder mit dem Einheimischen Ray Owen zum Glennfinnan Monument am Loch Shiel fahren. Hier erfährt man mehr über die historische Bedeutung der Gegend.
Sportliche Gäste können - je nach Witterung - alternativ zum wunderschönen Steall Waterfall laufen, dem zweithöchsten Wasserfall Großbritanniens. Informelles Abendessen an Bord in Bridge of Orchy.

Tag 3 – 4: Isle of Bute - Mount Stuart - Wemyss Bay

Herrenhäuser & historische Ruinen Heutiges Ziel ist die charmante Insel Isle of Bute. Die Insel ist historisch und geologisch interessant und bietet verlassene Gemeinden, die Ruinen der historische Kapelle St. Blaines sowie abwechslungsreiche Landschaften. Sie besuchen Mount Stuart, ein Herrenhaus im viktorianisch-gotischen Stil mit der exklusivsten Privatsammlung von Familienportraits in ganz Schottland.
Die überwältigende Innenausstattung spiegelt die Leidenschaft des 3. Marquis von Bute für Kunst, Wappenkunde, Astrologie und Mythologie. Neben dem Haus begeistert der traumhafte Garten und der einsam gelegene Strand.

Mit der Fähre geht es zurück nach Wemyss Bay, wo der Zug für die Nacht hält. Abendessen und musikalisches Programm an Bord.

Rückfahrt nach Edinburgh Nach dem Frühstück geht es zurück nach Edinburgh.

Reise anfragen