Schmucker Urlaub auf Amilla Fushi

Exklusive Akademie mit Künstler und Goldschmied Patrik Muff

Archaisches Handwerk, cooles Design und viel Kreativität: Rund um Pfingsten können Malediven-Urlauber ihre ganz persönlichen Schmuckstücke am Strand selbst herstellen!

Auf der Luxusinsel Amilla Fushi können Gäste von 19. bis 31. Mai ihre individuelle Urlaubserinnerung gestalten, unter Anleitung von Patrik Muff. Die begehrten Schmuckstücke mit MUFF-Stempel stehen für außergewöhnliche Goldschmiedekunst, die Liebe zum Handwerk und barocke Ornamentik mit einer Prise P(r)unk. Dahinter steckt der gebürtige Schweizer Kreativkopf Patrik Muff, der erstmals auf der maledivischen Trauminsel Amilla Fushi diese Akademie mit Extraklasse leitet.

Seine Ideen holt sich Muff durch aufmerksames Beobachten der Natur und der Menschen, vor allem Reisen sind eine ganz besondere Inspiration für ihn. Bei der Akademie auf Amilla Fushi öffnet Patrik neue Perspektiven und entführt in eine Welt unendlicher Möglichkeiten.

Schmuck aus Sepiaguss - inspiriert von der NaturIm Einklang mit der Natur hat er sich als Basis für die bereits in der Antike angewandte Sepia-Guss-Technik entschieden. Hier wird der Rückenknochen des Tintenfisches, der im Indischen Ozean zahlreich vertreten ist, als Negativform verwendet. Die Oberfläche der Schale ist hart, das Innere weich, so dass kleine Objekte eingedrückt und durch Stempeln und Einritzen gestaltet werden können.
Nach dem Anbringen von Gusskanälen werden die beiden Hälften des Knochens wieder verschlossen und die hohle Form mit flüssigem Edelmetall ausgegossen. Die Struktur des Sepiaknochens verleiht den Stücken eine signifikante Oberflächenstruktur, so dass einzigartige Kettenanhänger oder Ringe mit wunderschönen Meer-Motiven entstehen.