Schildkröten auf Jamaika

Die Urzeitwesen von Jamaika

Der Strand des ältesten Boutique-Luxusresorts Jamaicas zählt zu den schönsten der ganzen Karibik. Dass dort auch ein fantastisches Naturschauspiel stattfindet, macht den Urlaub dort nur noch besonderer.

Im Sand werden die Eier vergraben Baby-Schildkröte auf dem Weg ins MeerDas Jamaica Inn mit seinem champagnergoldenen Privatstrand ist seit über 50 Jahren der Inbegriff karibischen Luxus‘. Lady Churchill residierte in der legendären „Weißen Suite“, 007- Erfinder Ian Fleming trank hier einen wahrscheinlich geschütteltenMartini, MarilynMonroe feierte ihre Flitterwochen…Was viele nicht wissen:Hinter der Fassade der Exklusivität gibt es eine Art von Luxus, die ebenso verborgen wie einzigartig ist.Meeresschildkröten!
Sie kommen so nah, dass GeneralManager KyleMais bereits eine schäferhundgroße Karettschildkröte aus dem Infinitypool befreite.
Weniger dramatische Gast-Tier-Begegnungen finden vor allem zur Brutzeit von September bis Oktober statt, wenn sich Tierliebhaber zum Sundowner der anderen Art am Strand zusammenfinden – entweder, wenn dieWeibchen zur Eiablage an den Strand kommen oder zwei Monate später, wenn der Nachwuchs seinen lebensbedrohlichenWeg zumWasser krabbelt: So winzig wie ein menschlicher Daumen, so leicht wie zwei Euromünzen und ein gefundenes Fressen für Feinde.

Dieses Naturschauspiel vor der Haustür verdanken die Zuschauer vor allem dem „Schildkrötenmann“ Mel Tennant. Mit seinem Oracabessa Bay Turtle Project ist er Schutzpatron und Nanny in Personalunion: schlecht versteckte Gelege tarnen oder umplatzieren, verräterische Spuren der Mütter verwischen, verirrte Babyschildkröten zum Meer tragen und letztlich auch die Einheimischen aufklären, dass Fleisch und Eier nichts für den Kochtopf sind, sondern sogar giftig.
All diese bisweilen langwierigen Bemühungen tragen dazu bei, dass Jamaica eine Touristenattraktion hat, die diesenNamen eigentlich nicht verdient.Denn die Schildkröten in der Oracabessa Bay sind mehr: das Revival einer urtümlichen Spezies, die schon fast am Verschwinden war. Wer beim Auschecken gefragt wird, ob er vielleicht eine Spende für dasOracabessa BayTurtle Project gebenmöchte, wird nach seinem Sundowner in Schildkrötengesellschaft sicher nicht nein sagen.