Reisebericht Thailand 2017

Wie oft ich schon in Thailand war? Ehrlich gesagt: Ich weiß es nicht mehr…

Gerade Bangkok ist ein wichtiger Flughafen um Länder wie Kambodscha, Vietnam, Laos und Myanmar zu erreichen. Wenn ich dorthin unterwegs bin oder auch in Richtung Südthailand, um die zahlreichen neuen Strandhotels kennenzulernen, lege ich immer ein, zwei Nächte in Bangkok ein.
Markt in Chiang Mai Autogramm auf der Straße
Allerdings: Durch die aufstrebenden Nachbarn Thailands ist das Land selbst etwas aus dem Fokus geraten (durchaus auch bei mir selbst).
Wie schön und kulturell vielfältig Thailand ist, lässt sich am besten erfahren, wenn man von Bangkok in Richtung Norden nach Chiang Mai fährt.

Der perfekte Beginn einer Thailand-Rundreise?
Terrasse des Mandarin Oriental Bangkok

Am Morgen auf der Terrasse des Mandarin Oriental Hotels frühstücken – mit Blick auf die vorbeifahrenden Schiffe und das Peninsula Hotel. Dann geht es nach Ayutthaya und Sukothai, den ehemaligen Hauptstädten des alten Siam.
Hier erwarten den Reisenden traumhafte archäologische Parks, dazu hat sich die Hotellerie in den beiden Städten ebenfalls verbessert.

War es am Morgen noch das Mandarin Oriental zum Frühstück, genießt man am Abend von der Terrasse des Sala Hotels in Ayutthaya einen wunderbaren Blick auf die Chedis der untergegangenen Stadt – mehr geht nicht!

Steinerne Wächter am Tempel von Ayutthaya

Nächstes Highlight: Sukothai

Der gesamte Park steht als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO. Besonders erlebnisreich fand ich den Besuch des Parks per Fahrrad, ganz dem eigenen Rhythmus folgend und den Besuchergruppen elegant ausweichend.

Wat Mahathat in SukhothaiWenn man dann am Ende der Rundreise ins Four Seasons Chiang Mai eincheckt ist für mich die Thailand-Rundreise perfekt! Traumhafte Landschaften umgeben das Hotel, das Portfolio reicht hier von Kochkursen über einen Golfplatz nebenan bis zu Yoga nach Sonnenaufgang.

Einzigartige Atmosphäre & kostbare Dinge

Fremde werden freundlich empfangen Begegnung im TempelUnd dann ist da noch diese einzigartige Atmosphäre, die ich nur in Thailand finde! Ausflüge, Wanderungen, Elefantencamps… Die Liste ließe sich beliebig verlängern, nur Langeweile würde sich darauf sicher nicht finden.

Thailand ist für mich ein Genussland. Sei es die Küche, die üppige Natur, die Sinneseindrücke generell: Dort findet man noch all die kostbaren Dinge, die in unserer reizüberfluteten Welt manchmal etwas zu kurz kommen.