Luxus trifft Südtiroler Herzlichkeit

Ein Hideaway, das kein Navi finden kann!

Ich dachte immer, das Nonplusultra um zu reisen sind die vielen schönen Luxushotels aus unserem Portfolio. Seit mehr als 10 Jahren bin ich nun für art of travel als Produkt Managerin für Europa tätig und habe viele schöne Plätze und unfassbar tolle Hotels in Europa besucht – und trotzdem war die San Lorenzo Mountain Lodge in den Südtiroler Bergen, hoch über dem Tal von Bruneck, etwas ganz Neues, Einzigartiges!

Dieses Hideaway findet kein Navigationsgerät!Luxus mit Südtiroler Seele

Dass man Luxus auch eine Seele, Wärme und Leidenschaft geben kann, haben mich die Besitzer Stefano und Giorgia gelehrt. Denn ohne sie wäre die San Lorenzo Mountain Lodge nicht das, was sie ist. Als ich mit Mann und beiden Töchtern an der kleinen Kirche im Dorf Montal ankam, holte uns Stefano dort ab und führte uns in sein – nein, unser – Domizil für die kommenden Tage.

Das Besondere, so erfuhren wir auf dem verschlungenen Weg durch die vorwinterliche Berglandschaft: Kein Navigationssystem findet die Lodge! Auch das gehört zur Privatsphäre dazu.

In dem wunderschönen, historischen Jagdsitz angekommen, empfing uns auch gleich seine Frau Giorgia. Auf dem Ecktisch in der gemütlichen Stube warteten bereits ein frisch gebackener Kuchen und Kekse auf uns, im Kamin loderte ein Feuer und aus der Küche kam ein Duft, der bereits Vorfreude aus Abendessen machte.

Bei Ankunft erwartet uns eine Kaffeetafel

Alle sind sich einig: Hier wollen wir einziehen!

Nach einem Rundgang durch die Lodge waren wir uns alle einig wie selten: Hier wollen wir eigentlich nicht mehr ausziehen! Schon der Gedanke an Abschied war schmerzhaft. Alleine die Zimmer waren so gemütlich, dass wir uns am liebsten gleich in die wolkenweichen Kissenberge in den Betten legen wollten.

Doch bevor es so weit war, haben wir erst einmal in dieser warmen, herzlichen, zutiefst südtirolerischen Atmosphäre der restlichen Räume geschwelgt.
Meine Töchter Antonia und Tilda sind gleich auf den bollernden Kachelofen geklettert, um es sich dort oben gemütlich zu machen.

Kuschelplatz auf dem Ofen in der Stube

Feinste südtiroler Küche – serviert von der Nachbarin

Vor dem Abendessen, das unsere Gastgeberin Girorgia – übrigens eine ganz ausgezeichnete Köchin – höchstpersönlich für uns zubereitete, führte uns Stefano in seinen Weinkeller. Ein guter lokaler Champagner zum Aperitif und ausgezeichnete Weine begleiteten uns schließlich nach oben in die gute Stube.
Ganz besonders stolz ist der Hausherr jedoch auf seine „Berkel“: Eine Art Ferrari unter den Wurstschneidemaschinen, auf der er für uns ausgezeichneten Schinken in hauchfeine Scheiben schnitt.

Der Weinkeller ist Stefanos ReichBesonders charmant: In der San Lorenzo Mountain Lodge unterstützt eine Nachbarin die Gastgeber beim Service! Mit dieser liebenswerten Art der Südtiroler Bergbewohner servierte sie uns drei unglaublich leckere Gänge, begleitet von einem traumhaften Rotwein aus der Region.

Bäumefällen oder lieber Whirlpool?

Zusammenfassend kann ich Ihnen nur weitergeben: Von solch herzlichen, liebenswerten und dabei höchst professionellen Gastgebern in einem so traumhaft schönen, exklusiven und vollkommen versteckten Domizil verwöhnt zu werden, ist einfach einzigartig!
Holzhacken? Oder doch lieber entspannen?Und: In der Umgebung gibt es viel zu sehen, sportlich geben sowohl Winter als auch Sommer ihr Bestes, und von Skifahren im 10 Minuten entfernten Skigebiet Kronplatz bis zu endlosen Sommerwanderungen auf dem Berg ist alles dabei.
Sogar im Holzhacken und Bäumefällen können sich Gäste hier unter fachkundiger Anleitung von Stefano versuchen. Oder beim „Cross Golf“, oder, oder, oder…

Aber ganz ehrlich: Einmal angekommen in der Lodge will man diese am liebsten nicht mehr verlassen!

Unsere Lieblingslätze?

Für mich: der Außen-Whirlpool mit Blick ins Tal, am Abend nach einem Saunagang.
Und für die beiden kleinen Mäuse: wahlweise die Stockbetten oder der Kuschelplatz am Kamin.

Und weil hier leider nicht Platz für all meine Schwärmereien sind: Gerne erzähle ich Ihnen bei einem persönlichen Telefonat mehr. Ich freue mich darauf!

Lieblingsplatz - Whirlpool mit Talblick