Pisco Sour - Perus National-Cocktail

Der Ursprung des Cocktails Pisco Sour liegt fast 100 Jahre zurück. Erstmals mixte Ihn dort ein Genie in der bekannten „Bar Morris“ im Zentrum Limas in den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts.
Das älteste Zeugnis des Drinks findet sich in einem von Cipriano Lagos verfassten Stadtführer von Lima aus dem Jahr 1928/1929 mit dem Titel „Lima, la ciudad de los Reyes“ (Lima, die Stadt der Könige). Der Pisco Sour, dessen süß-saurer Erfrischungskick ihn zum idealen Aperitif macht, ist so sinnbildlich und charakteristisch wie der Pisco selbst. Es ist recht leicht, ihn zuzubereiten, obwohl man in Peru um das beste Rezept wetteifert.


Ein klassisches Rezept für 4 Portionen ist Folgendes:
160 ml Pisco 
1 ganz frisches Eiweiß
80 ml Limettensaft
60 ml Rohrzuckersirup oder 4 Barlöffel Zucker
zerstoßenes Eis nach Wunsch


Zubereitung:
Alle Zutaten samt Eis in einen Shaker geben. Kurz aber kräftig schütteln bis das Eiweiß schaumig ist und alle Zutaten gut vermengt sind.

Tipp: Cocktailgläser am Rand in etwas Limettensaft und gleich danach in groben Zucker tauchen – das ergibt den klassischen Zuckerrand. Wer möchte schmeckt den Pisco Sour noch mit etwas Amargo de Angostura ab.