Namibia mit anderen Augen sehen

2-wöchige Safari durch Namibia mit privatem Guide & außergewöhnlichen Einblicken

Namibia berauscht natürlich bereits, wenn man auf den ausgewiesenen Strecken für Jedermann unterwegs ist. Doch wie ungleich intensiver wird das erleben, wenn Sie offroad unterwegs sind!

Namibia inszeniert sich wie kaum ein anderes LandAuf dieser exklusiven Rundreise stellen wir Ihnen einen Privatguide zur Seite, der Namibia kennt, wie es nur ein Einheimischer kann. Entdecken Sie mit ihm auch dem Laien verborgene Wunder abseits der Wege und erfahren Sie mehr über ein Land als Sie es sich je anlesen könnten!

Ihre Highlights dieser privaten Namibia-Rundreise auf einen Blick:

• ein Geländewagen – exklusiv für Sie
• ein Privatguide, der ausschließlich Ihnen zur Verfügung steht
• Offroad-Touren abseits der viel befahrenen Strecken
• Bush walks & Abend-Safaris im privaten Game Reserve
• Programm individuell nach Ihren Vorlieben und Interessen veränderbar
• privater Flug über die Küste und das Dünenmeer der Namib
• NamibRand Nature Reserve – rätselhafte Galerie der Natur
•Heißluftballon-Fahrt & exklusives Champagner-Frühstück in den Dünen von Sossusvlei
• Übernachtungen in luxuriösen Boutique-Camps & außergewöhnlich gelegenen Luxuslodges

Tag 1 – 2: Auftakt mit Raubtieren

Tag 1: Windhoek Am Flughafen werden Sie bereits erwartet und erreichen nach einer kleinen Stadtrundfahrt durch Windhoek Ihr Hotel, wo Sie sich vor dem Dinner noch frischmachen können.

1 Übernachtung The Olive Exclusive

Tag 2: Raubkatzen – ganz nah! Geparden, Leoparden, Löwen, Wüstenluchse, Wildhunde und Hyänen…. Wer diesen Raubtieren zu nahe kommt, ist in Gefahr! Normalerweise. Aber nicht, wenn Sie die Stiftung AfriCat besuchen!

International bekannt durch eine prämierte Dokumentation auf dem „Discovery Channel“ ist die AfriCat Stiftung eines der weltweit größten Geparden und Leoparden Rettungs- und Befreiungsprogramme.

1 Übernachtung Okonjima Bush Camp

Tag 3 – 4: See der Waffen & flirrendes Nichts

Tag 3: Fahrt nach Ost-Etosha Morgens wird Ihr Guide Sie bereits mit einer spannenden Aktivität überraschen, bevor es im Camp noch ein leichtes Mittagessen gibt. Anschließend brechen Sie auf in Richtung Etosha Nationakpark.
Immer flacher und weiter wird die Landschaft, je näher Sie den gewaltigen Salzpfannen kommen.

Auf dem Weg passieren Sie den pilzförmigen Otjikoto-See, den die San „Gaisis“ nennen – der Begriff für etwas Furchteinflößendes. Mit bis zu 154 Metern Tiefe hat dieser Kratersee etwas Unheimliches an sich und birgt tatsächlich ein geschichtsträchtiges Geheimnis.

Wie aus dem Nichts taucht am späten Nachmittag eine Trutzburg inmitten von Weite, Licht und Farben, Stille, Ruhe und Wildnis auf – Ihre Bleibe für die Nacht. Onguma The Fort.

2 Übernachtungen Onguma The Fort

Tag 5 – 6: Off the beaten track & Fotomotive

Tag 5: Besondere Freiheiten im privaten Game Reserve Auf dem Weg weiter in Richtung Westen als Laie nicht zu sehen – für Ihren Guide und Sie aber schon: Wasserlöcher, an denen sich zuverlässig Tiere beobachten lassen. Heutiges Ziel ist die Ongava Lodge im südlichsten Zipfel des Etosha Nationalparks in einem privaten Game Reserve.

Auf einer Fläche fast so groß wie das Bundesland Bremen tummeln sich Löwen, Leoparden, Giraffen, Oryx-Antilopen und sogar die seltenen Hartmann’s Bergzebras! Da es sich um ein privates Reservat handelt, sind hier auch Bush Walks, Nachtpirschfahrten und Gamedrives abseits der Wege möglich!

2 Übernachtungen Ongava Lodge

Tag 4: Überleben im gleißenden Nichts Es ist nur ein kleiner Blick, den Sie in den 22.270 km² großen Etosha Nationalpark erhaschen – und doch ein bleibender Eindruck. Es ist unvorstellbar, dass das gleißende, die Netzhaut betäubende Weiß der Fischer’s und Etosha Salzpfanne jemals wasserreiche Seen waren.

Noch unvorstellbarer aber doch ganz real: die vielen Tiere, die sich perfekt an die lebensfeindlichen Bedingungen angepasst haben. Wie und wo – das erklärt Ihnen Ihr Guide. Denn es gibt hier auch Savannen, Grasland und sogar Wälder als einzige Schlupflöcher für das Leben.

Tag 7: Über die Berge ins Land der Himba

Damaraland Auch heute heißt es „früh raus aus den Federn“, denn eine wunderschöne Strecke liegt vor Ihnen – und diese wollen Sie doch gemütlich genießen! Über den Grootberg Pass geht es nach Damaraland – das Land der Himba und der Wüstenelefanten.

Ihr Guide hat gute Verbindungen zum Volk der Himba und so haben Sie die Chance, zu Gast in einem ihrer Dörfer zu sein. Woran sie glauben, wie sie leben und was für dieses Urvolk wichtig ist, erfahren Sie aus erster Hand.

Nachmittags erreichen Sie das Mowani Mountain Camp inmitten der faszinierenden, bizarren Umgebung des Aba-Huab Tales. Den heutigen Sundowner werden Sie auf jeden Fall nicht vergessen!

1 Übernachtung Mowani Mountain Camp

Tag 8 – 9: Wasser, Wüsten & etwas wünschen

Tag 8: Wüstenelefanten & geheime Zeichen Früh morgens brechen Sie im Geländewagen zu einer Tour entlang des periodisch wasserführenden Aba-Huab Rivers auf. Er ist eine der vielen Wasseradern, die die überraschenden Oasen inmitten des oft bizarren, wüstenartigen Damaraland speisen.

Mit ein wenig Glück begegnen Sie hier einer Herde Wüstenelefanten, bevor Sie die uralten Felszeichnungen von Twyfelfontein in eine Welt lange vor unserer Zeit entführen.

Nachmittags erreichen Sie schließlich die Sorris Sorris Lodge – eine der derzeit exklusivsten, außergewöhnlichsten und spektakulär gelegensten Lodges in Namibia!

2 Übernachtungen Sorris Sorris Lodge

Tag 9: Wunschkonzert am Brandberg-Massiv Möchten Sie die „Weiße Lady“ besuchen? Oder den Gipfel des Brandbergs besteigen? Oder lieber einen Nature Walk auf der Suche nach den kleinen Wundern der Natur unternehmen?
Oder sich vielleicht nochmal auf die Suche nach einer Herde Wüstenelefanten machen?

Dank der sensationellen Lage lässt sich von Sorris Sorris aus alles unternehmen, was diese Region rund um das Brandberg-Massiv hergibt. Sie bestimmen!

Tag 10: Das „südlichste“ Seebad Deutschlands

Swakopmund In dieser Küstenstadt ist die deutsche Kolonialherrschaft bis heute präsent, wobei alles Deutsche so charmant in den afrikanischen, hier äußerst bunten und lebhaften, Alltag eingewoben ist, dass sich etwas Ureigenes daraus entwickelt hat.

Und: Es ist auch einmal wieder nett, einen Abend in der „Zivilisation“ zu verbringen…

1 Übernachtung Strand Hotel

Tag 11 – 12: NamibRand Nature Reserve

Tag 11: Vogelfrei über das Dünenmeer – in einen unendlichen Himmel Ihr Guide ist Experte für den afrikanischen Busch – kein Seemann. Deshalb übergibt er Sie vormittags in die Obhut eines Kapitäns, der Sie auf seinem Katamaran durch die Walvis Bay segelt und Ihnen ein Seafood-Lunch an Bord serviert!

Zurück an Land bringt Sie Ihr Guide zum Flughafen, von wo aus Sie an Bord einer Chartermaschine entlang der Küste fliegen – und über das rostrote Dünenmeer der Namib.

Am Airstirip der Sossusvlei Desert Lodge lernen Sie Ihren neuen Guide kennen und fahren gemeinsam zur Lodge. Dort zu wohnen hebt alles bisher Vorstellbare auf – umzingelt von den mächtigsten Wanderdünen der Welt, inmitten vollkommener stille und unter einem Sternenhimmel, der das Prädikat „unendlich“ mehr als verdient.

2 Übernachtungen Sossusvlei Desert Lodge

Tag 12: Die rätselhafte Naturgalerie Frühmorgens erklimmen Sie im ersten Licht des Tages die Dünen– und das werden Sie niemals wieder vergessen! Schon jetzt sowie auch unterwegs zum Sesriem Canyon werden Sie lernen: In NamibRand geht es nicht um möglichst viel Großwild, sondern um ein einzigartiges Ökosystem, das dem Massentourismus bis heute verborgen bleibt!

Auf 1.800 km² breitet sich das Grasland des NamibRand Nature Reserve aus, das Forschern mit Feenkreisen, tanzenden Strauße und neugierigen Erdwölfen nimmer wieder Rätsel aufgibt. Das Privatreservat erscheint vor dem stahlblauen Hintergrund der Berge wie ein Kunstwerk, eine stille Ausstellung der Natur.

Tag 13 – 14: Ein abgehobener Abschluss

Tag 13: Fliegen Sie in den Morgen! Mit einem Heißluftballon schweben Sie pünktlich zum Sonnenaufgang lautlos über die gigantisch schöne Dünenlandschaft Namibias. Zurück am Boden gibt es ein Champagner-Frühstück mitten im Nirgendwo, bevor Sie Ihr Guide auf einer außergewöhnlich abwechslungsreichen Route zurück zur Lodge fährt.

Tag 14: Auf ein Wiedersehen Wahrscheinlich ist es eher ein weinendes denn ein lachendes Auge, wenn Sie sich heute am Flughafen von Windhoek von diesem sagenhaft schönen Land verabschieden müssen. Aber man kann ja wiederkommen…

Leistungen

Inkusive • alle Transfers im privaten, klimatisierten Wagen
• englischsprachiger Privatguide für die gesamte Dauer
• 1 ÜN The Olive Exclusive (Premier Suite)
• 1 ÜN Okonjima Bush Camp
• 2 ÜN Onguma The Fort (Bush Suite)
• 2 ÜN Ongava Lodge
• 1 ÜN Mowani Mountain Camp (Superior View)
• 2 ÜN Sorris Sorris Lodge
• 1 ÜN Strand Hotel (Luxury Suite)
• 2 ÜN Sossusvlei Desert Lodg
• alle Mahlzeiten & ausgewählte Getränke
• Spezial-Gamedrives am Abend Onguma The Fort & Ongava Lodge
• Eintrittsgelder & Gebühren
• Mineralwasser im Geländewagen während der Gamedrives
• privater Charterflug von Swakopmund zur Sossusvlei Desert Lodge (Cessna C210 Single Engine)
• regulärer Flug von der Sossusvlei Desert Lodge zum Windhoek International Airport
• Flug im Heißluftballon (wetterabhängig)
• private Katamaran-Cruise

Reise anfragen