Serra Cafema Camp

Dieses Safari Camp in Kunene ist perfekt für alle, die ganz weit weg wollen

Sollten Sie sich fragen, wo das Ende der Welt liegt – es könnte durchaus das Serra Cafema Camp im Hartmann’s Valley sein..

Wer die Einsamkeit sucht, wird hier fündigDoch das würde dem Serra Cafema Camp nur ansatzweise gerecht. Denn schon beim Landeanflug im kleinen Flieger ist man fassungslos von der Schönheit dieser Flusslandschaft dort unten. Und selbst vom Jeep aus bekommt man eine Ahnung, welch gigantischer Naturschatz vor einem liegt.
Die 8 Chalets stehen auf Holzplattformen und obwohl die Reetgedeckten Suiten nur aus Holz und Canvas gebaut sind, wirken Sie wie Luxusvillen: großzügig, höchst geschmackvoll und komfortabel und sogar als Familieneinhait buchbar. Alle ducken sich entlang des Flussufers in einen oasenhaft-grünen Streifan aus Bäumen und blicken auf das träge dahinfließende Wasser.

Das Serra Cafema Camp ist der ultimative Ort für stressgeplagte Menschen, die das dringende Bedürfnis verspüren, einen unsichtbaren Reset-Knopf zu drücken, um endlich alles loszulassen. Das gelingt in der Einsamkeit unter den lichten Kronen der riesigen Albida-Bäumen ebenso hervorragend, wie bei einer Bootstour auf den trägen Fluten des Kunene Flusses. Das abgelegenste Camp des südlichen Afrikas wird nicht nur Ihre Akkus wieder aufladen, sondern Ihnen die Gewissheit geben, eines der vielen Enden unserer Erde kennen gelernt zu haben.

Reise anfragen