Royal Mansour Marrakech

Auftraggeber war König Mohammed VI und es ist unübersehbar, dass er sich damit ein Denkmal setzte. Jeder Boden, jede Decke, jede Wand wurde im einzigartigen Design gestaltet. Während der dreijährigen Bauzeit legten bis zu 15.000 Handwerker und Künstler aus allen Regionen Marokkos Hand an. Sie fertigten Wandpaneele aus Zedernholz mit Einlegearbeiten aus Perlen, schufen unzählige Säulen in Silbergrau und Elfenbeinweiß, Bögen, Durchbrüche und geschnitzte Raumteiler von filigraner Zartheit. Tadelakt, antiker marokkanischer Kalkputz, verleiht dem ganzen Hotel die Aura eines alten Palastes und überall finden sich subtiler Prunk und unaufdringlicher Luxus.
Marokkanisch bis ins Detail Ruheplatz im Schatten Alleine der maurische Garten verzaubert mit seinen Grüntönen, dem Vogelgezwitscher und den Düften von Zitronenblüten und Kräutern. Was der Bau gekostet hat, wurde niemals öffentlich, aber man kann unschwer erraten, dass es ein gigantischer Betrag gewesen sein muss Gäste wohnen in 53 mehrgeschossigen Riads, jeder anders und mit unterirdischen Gängen für die Staff-Mitglieder verbunden. Dieses Netzwerk fast unsichtbarer Service-Mitarbeiter verwöhnt die Bewohner der Riads ganz unauffällig und nahezu mit unerreichter Perfektion.

Königlicher Empfang schon in der Lobby Das Royal Mansour ist eine Medina innerhalb der Medina, die Gäste verzaubert, verwöhnt und höchste Ansprüche in der Regel um Längen übertrifft. Ein königliches Wohnerlebnis, das in Marrakesch kaum zu toppen ist.

Reise anfragen