Lord Howe Island - Australien im Miniformat

Keine Australien-Rundreise ohne Lord Howe Island!

Lord Howe Island
Wir basteln uns unsere Trauminsel: sonniges, angenehmes Klima, bitteschön. Im Sommer nicht zu heiß und im Winter nicht zu kalt. Eine Bilderbuchkulisse mit Vulkanbergen, weißen Stränden und bunten Korallen direkt vor der Küste. Friedliche, aquamarinblaue Lagunen, in denen sich tropische Fische tummeln, Palmenhaine und saubere Luft sind Bedingung. Wanderrouten und Golf für den Einen, eine ordentliche Brandung für den Anderen. Luxuriöse Lodges, erstklassiger Service und entspannende Spa-Anwendungen sind ebenfalls erwünscht. Und ruhig soll es sein, unbedingt! Nun, wenn all dies Gute zusammen kommt, dann sind wir auf Lord Howe Island.

Bruchlandung mit Folgen
Ein bisschen Geschichte: Entstanden ist die Insel vor 700 Millionen Jahren durch Vulkanaktivitäten. Entdeckt wurde sie 1788 und die ersten Siedler kamen erst 45 Jahre später an, übrigens Neuseeländer. Die Insel wurde dann zur Versorgungsstation für Walfangschiffe und Exporteur der Kentiapalme. Der erste „Tourist“ war der britische Seeheld und Abenteurer Sir Francis Chichester, der 1931 seinem Flugzeug hier notlanden musste, nachdem es in einem Sturm schwer beschädigt wurde. Neun Wochen verbrachte er auf Lord Howe Island und die Bewohner halfen ihm, das Flugzeug wieder aufzubauen. Obwohl sie noch nie vorher eines gesehen hatten! Mit Aufnahme des Flugservices von Sydney in den späten 1940'er Jahren wurde Lord Howe dann zu einer beliebten Urlaubsdestination.

Die Kunst der Langsamkeit
Heute nennen nur 350 glückliche Insulaner Lord Howe ihre Heimat. Das charmante Dorf der Insel besteht aus einer einzigen Straße. Es gibt nur einen Polizisten mit leichtem Job, denn Hauptverkehrsmittel ist das Fahrrad und die wenigen motorisierten Fahrzeuge sind auf 25 km/h gedrosselt. Ihr Handy können Sie getrost aus lassen; Empfang gibt es hier sowieso nicht. Hochhäuser, Starkstromleitungen – nichts davon stört das Auge. Wohin Sie auch blicken, nur üppige grüne Landschaften und das Meer. Dominiert wird die Insel von den beiden Berggipfeln: Mount Lidgbird und Mount Gower, der für anspruchsvolle Wanderer nur in Begleitung eines Wanderführers und mit Kletterseil zu erklimmen ist. Aber es gibt auch eine Vielzahl weitaus weniger anstrengender Wandertouren.

Wo die Fische aus der Hand fressen und Vögel nicht fliegen
Auf Lord Howe Island tauchen oder schnorcheln Sie am südlichsten Korallenriff der Welt, wandern durch riesige Wälder mit Kentia Palmen und BanyanTrees, übernachten in einigen der besten Lodges und finden Entspannung in den Day-Spas. Es gibt einen Golfplatz, exzellente Restaurants und BBQ- Plätze überall auf der Insel. Mehr als 50 Reviere warten vor der Küste auf Taucher. Und am Ned's Beach fressen Ihnen die Fische sogar aus der Hand! Sowieso ist die Insel mit einer üppigen Tierwelt gesegnet. Doch Koala, Känguru und Co., die typischen australischen Tiere, suchen Sie hier vergebens. Meeresschildkröten ziehen vor der Küste entlang und mehr als 130 Vogelarten gibt es, die flugunfähige „Woodhen“ ist sogar endemisch. Egal ob Sie begeisterter Ornithologe sind, Hobbyfotograf, Sportangler, Surfer, Taucher oder einfach ein Fan von romantischen Sonnenuntergängen, diese kleine Insel hält für Jeden einzigartige Erlebnisse bereit.