Hacienda Bambusa

Boutique-Hotel in Kolumbiens Kaffeeanbaugebiet mit ganz besonderem Charme

Über 200 Hektar Vorstufe zum Puren Genuss. Zwei Quadratkilometer bester kolumbianischer Kaffee, Kakao, Kochbananen, Maniok, Ingwer, Orangen, sieben verschiedene Avocado-Sorten und zuckersüße Ananas! Ein Schlaraffenland in Form UNESCO-geschützer Landschaft, in der wunderbarer Weise ein Boutiquehotel liegt. Bestehend aus 8 Suiten in einem kolonialen Anwesen mit weitläufigen Terrassen auf der bewirtschafteten Hacienda Bambusa. Der Besitzer ließ sich viel Zeit, um das perfekte Team für das Management dieses einzigartigen Projekts zu finden, denn nicht nur Professionalität waren ihm wichtig: Jeder Mitarbeiter sollte das Herz, das Wesen seiner Hacienda begreifen. Und das ist Kolumbien in Reinform.

Kolumbiens Kaffeeanbaugebiet ist der erweiterte Garten dieser Hacienda

Um das einzigartige Erbe von Kolumbiens Kaffeeanbaugebiet zu erhalten, hat sich die Hacienda ganz der Nachhaltigkeit verschrieben. Ob eigene Hühnereier und Biogemüse oder neue Wege der Energiegewinnung – der ökologische Fußabdruck ist fast unsichtbar, die Produkte von hervorragender Qualität. Das schmecken die Gäste spätestens bei der ersten Tasse Kaffee!

Fast 800 Hektar privates Naturschutzgebiet im Middle Magdalena Valley gehören neben den Plantagen zum Grundbesitz der Hacienda Bambusa. Ein riesiges Areal, das den Gästen für Ausflüge jederzeit offensteht. Gewaltige Bambuswälder, glasklare Bäche und stille Täler bestimmen das Bild, in dem man sich jeden Moment verlieren möchte. Exotische Pflanzen wie die bizarre, knall-orangen Helikonien lassen sich ebenso in freier Wildbahn entdecken, wie über 100 Vogelarten, Affen, Gürteltiere oder Pakas.

Reise anfragen