Casa Oropéndola

Luxus-Ferienhaus im kolumbianischen Kafeeanbaugebiet

Feuchtigkeit und ein ausgewogenes Klima, eine nie denkbare Vielfalt an Pflanzen und Tieren, dekadente Üppigkeit und überbordende Fülle: Die Bergnebelwälder der Sierra Nevada de Santa Marta gelten als eigenes Universum der Biodiversität.

Kolibris und Papageienblumen, Kaffeeplantagen und reinste, purste, undurchdringlichste Wildnis bilden die Bühne für die Casa Oropéndola.
Eine Privatlodge in luftiger Höhe auf 1.500 Metern, die wie eine Perle auf einer Lichtung am Hang inmitten des wogenden Bergnebelwaldes sitzt.

Mit nur 4 Zimmern ist die Lodge ein perfektes Hideaway für kleine Gruppen oder Familien, die den Regenwald Kolumbiens auf maximal intensive Weise erkunden möchten. Zum Lodge-Team gehören neben Koch, Hausdame und Servicepersonal auch Guides, die die Wälder wie eine zweite Heimat kennen.
Wer zwischen November und März hierherkommt, hat die einmalige Gelegenheit, bei der Kaffee-Ernte mitzuhelfen.

Dank eines All-Inclusive-Konzepts wohnen Sie hier absolut autark und direkt von der Lodge aus breitet sich ein dichtes Netz an Wanderwegen aus, um ohne Umwege auf Entdeckungstour zu gehen. Ein Teil des Erlöses der Casa Oropéndola fließt dabei in die Unterstützung der indigenen Gemeinden der Wiwa, Kogui, Arhuaco und Kankuamo.

Reise anfragen