Saruni Rhino

Luxus Boutique-Camp in Kenia um Black Rhinos zu sehen

Es ist ein einmaliges Erlebnis, leise durch den kenianischen Busch zu streifen auf der Suche nach einem tonnenschweren Black Rhino. Wer diesen Giganten so nah wie möglich kommen möchte – und das zu Fuß – für den führt kaum ein Weg an dem Camp Saruni Rhino vorbei.

Die nur drei „Bandas“ von Saruni Rhino, steinerne, halb offene Cottages unter Doumpalmen entlang eines Flussbetts vereinen Wildnis und Komfort unter hohen Strohdächern. Kingsize-Betten mit Blick in die Wildnis, wunderbare Schattenplätze für die nachmittägliche Siesta und ein Pool sorgen dafür, dass auch Entspannung nicht zu kurz kommt.



Die sechs Gäste haben dort dank erfahrener Samburu-Guides und Fährtenleser beste Chancen, einem oder mehreren der nur noch 5.000 verbleibenden Spitzmaulnashörner Afrikas zu begegnen: von Angesicht zu Angesicht im Sera Rhino Sanctuary, dem ersten dieser Art in Afrika, das einer Gemeinde gehört und von dieser betrieben wird.
Täglich streifen rund 200 Mitarbeiter durch das weitläufige, eingezäunte Gelände und sorgen für den Schutz und das Wohlergehen der 11 Nashörner. Um das Projekt zu finanzieren, geht ein Teil der Buchung eines jeden Gastes direkt an den Natur- und Nashornschutz.

Reise anfragen