Arctic Watch Lodge

Die nördlichste Wildnis-Lodge der Welt

Sie ist die nördlichste Fly-in Lodge der Welt und jener Ort, an dem man weltweit wohl am besten Belugawale sichten kann – die Arctic Watch Lodge, 800 km nördlich des Nordpolarkreises.
Es ist noch gar nicht allzu lange her, da bedeutete eine Reise in die Arktis: Verzicht. Zelten. Dem Wetter ausgeliefert sein. Auch heute ist es noch ein Abenteuer, das diese Lodge am Cunningham Inlet auf Somerset Island zum reinen Naturgenuss macht.

Seit 1992 finden Gäste in den 16 Zeltsuiten allen nötigen Komfort, einen geschützten Kokon, in dem hervorragende kanadische Küche serviert wird. Abends wartet eine Wärmflasche im Bett auf müde Abenteurer, und wenn nachts der Generator abgeschaltet wird, ist es doch wie damals – still in einer nur von Taschenlampen oder Kerzen erhellten arktischen Nacht.

Auf Somerset Island existiert bis heute keine permanente menschliche Siedlung. Hier erleben Sie die absolute Abgeschiedenheit, und wer die "nur" etwa 80 Kilometer entfernte Siedlung Resolute Bay erreichen möchte, muss dabei „mal eben“ die berüchtigte Nordwest-Passage überqueren.

Einmalig aber sind hier die Möglichkeiten, Wale zu sichten! Sobald im Juli die Schneeschmelze einsetzt, sammeln sich im Cunningham Inlet Tausende Belugawale, die im warmen Flusswasser ihre Jungtiere aufziehen. An manchen Tagen wurden bereits bis zu 500 Tiere im Wasser gezählt!
Auf geführten Wanderungen und spektakulären Rafting- oder ATV-Touren lassen sich zudem Moschusochsen, Polarbären, Karibus und Schneefüchse beobachten.

Reise anfragen