Jamaica Inn

Kolonialstilhaus für erwachsene Gäste

Der Strand des ältesten Boutique-Luxusresorts Jamaicas zählt zu den schönsten der ganzen Karibik. Dazu kommt ein Korallenriff vor der Küste, das jedes Abtauchen mit einem neuen Farbenrausch verbindet. Das Besondere an diesem 200 Meter langen Privatstrand, an dem bereits Prominente ihre Fußabdrücke hinterließen, ist allerdings ein fantastisches Naturschauspiel: Wenn die Schildkröten-Babys schlüpfen! Karibischer kann ein Wohnerlebnis eigentlich nicht sein.

Schildkröten-Besuch am Strand des Jamaica Inn




Das seit 150 Jahren in Familienbesitz geführte Jamaica Inn ist seit über einem halben Jahrhundert der Inbegriff karibischen Luxus‘. Lady Churchill residierte in der legendären „Weißen Suite“, 007-Erfinder Ian Fleming trank hier einen (wahrscheinlich geschüttelten) Martini, Marilyn Monroe feierte ihre Flitterwochen…

Die Verbindung von nostalgischem Kolonialstil, jamaikanischer Fröhlichkeit, persönlichem Service und dem kleinen Rahmen von nur 52 Zimmern und Suiten machen es damals wie heute zu einem absoluten Liebhaberstück. Und wenn Sie sich dann zum Sundowner einen echt karibischen Cocktail auf der Terrasse gönnen, ist das Jamaika von seiner allerschönsten Schokoladenseite.

Naturschauspiel Schildkröten

Schildkröten-Brutzeit von September bis Oktober Dann kommen die Weibchen zur Eiablage an den Strand oder – zwei Monate später – schlüpfen die Baby-Schildkröten, so winzig wie ein menschlicher Daumen, so leicht wie zwei Euromünzen.

Dieses Naturschauspiel vor der Haustür verdanken die Zuschauer vor allem dem „Schildkrötenmann“ Mel Tennant, der mit seinem Oracabessa Bay Turtle Project schlecht versteckte Gelege tarnt oder umplatziert, verräterische Spuren der Mütter verwischt, verirrte Babyschildkröten zum Meer trägt und letztlich auch die Einheimischen aufklären, dass Fleisch und Eier nichts für den Kochtopf sind, sondern sogar giftig.

Reise anfragen