Hotel Heureka

Wüssten wir es nicht besser, so könnte der Entzückensschrei „Heureka!“ des berühmten Archimedes durchaus durch die Entdeckung dieser Perle hervorgerufen worden sein. Denn dieses zauberhafte Boutiquehotel liegt abseits der für Venedig so typischen Bilderbuchszenerien wie dem Markusplatz (nur 20 Minuten entfernt).

Es ist ein ganz anderes Venedig, das sich im Viertel Cannaregio fernab der Souvenirläden und Touristenmassen auf 33 Inseln ausbreitet. Zwischen dem allgegenwärtigen Zischen von Kaffeemaschinen in den Bars, Kuchenduft aus kleinen Panetterias und altmodischen Tante Emma-Läden bekommt man eine Ahnung davon, wie Venedig vor Erfindung des Massentourismus gewesen sein muss.

Die große Überraschung hinter den unscheinbaren Mauern des Palazzo aus dem 16. Jahrhundert: Die 10 völlig unterschiedlichen Themenzimmer sind für venezianische Verhältnisse enorm geräumig sprudeln Farben und Mustern. Ein Vorgeschmack auf einen Ausflug im Wassertaxi zur farbenprächtigen Insel Burano – direkt vom privaten Anleger aus, vielleicht für ein Dinner?

Reise anfragen