Villa Igiea, a Rocco Forte Hotel

Es war der Höhepunkt der Belle Époque, das Jahr 1900, als die einflussreiche Familie Florio wenige Minuten vor den Toren Palermos, direkt an der Marina, diese Villa im Stile eines Castellos errichten ließ.
Keinem Geringeren als dem namhaften Art Nouveau-Architekten Ernesto Basile übertrug man Jahrzehnte später den großen Auftrag, den Familiensitz in ein Luxushotel zu verwandeln.

Seit jeher ist in der Villa Igiea ein reges Kommen und Gehen von Künstlern, Hollywood-Sternchen und Royals zu beobachten, das dem Haus schon vor seiner Rocco Forte-Ära seinen Ruf als exklusivstes Hideaway Siziliens einbrachte.

Wie typisch für den Stil von Rocco Forte wurde auch hier der historische Rahmen ganz wundervoll restauriert, um ihm mit modernen Akzenten eine Verjüngungskur zu schenken. Eine mit Fresken ausgemalte Bar, ein verspiegelter Salon – vieles erinnert an den Glanz vergangener Tage.
Doch die 66 Zimmer präsentieren sich unter der Federführung des Interieur-Designers Paolo Moschino von Nicholas Haslam Studios erfrischend jung und zeitlos.

Besonders schön ist die Ankunft, wenn Sie sich für die Variante über den Wasserweg entscheiden und die Villa stattlich im Grün des Parks auftaucht.
Übers Wasser führt auch die kurze Reise zum Mondello-Strand oder zu Ausflügen entlang der Küste – ganz stilecht im hauseigenen Boot.

Reise anfragen