Georgien entdecken

Tiflis, einer der aufstrebenden „places to be“ der jungen Szene, ist der Auftakt zu einer Privatrundreise, wie Sie abwechslungsreicher kaum sein kann!
Nicht nur, weil Georgien für die meisten noch ein weißer Fleck auf der touristischen Landkarte ist und sich das Land erst langsam als Reiseziel etabliert.

Damit Sie sicher und vor allem immer am Puls des Geschehens (und oft genug auch hinter den Kulissen) dieses aufregende Land erobern können, stellen wir Ihnen einen privaten Reiseführer an die Seite.
So sind Ihnen Einblicke jenseits der für jeden erleb- und erreichbaren Ziele sicher – immer auf Wunsch nach Ihren Vorstellungen flexibel variierbar.

Tag 1 – 3: Tiflis und Relikte deutscher Kultur

Tag 1: Ankunft im lebendigen Tiflis Morgens landen Sie in Tiflis und werden von Ihrem privaten Fahrer erwartet, der Sie zum Stamba Hotel in der Innenstadt fährt.

Gegen Mittag holt Sie Ihre persönliche Stadtführerin am Hotel. Auf einer halbtägigen Erkundungstour durch Tiflis erleben Sie den Spagat der Stadt zwischen postmoderner Architektur und historischen Bauwerken, wie typisch georgischen Kapellen oder der Festung Narikhala.

Am Abend laden wir Sie zu einem Willkommensessen und zu einer Weinverkostung in einem der angesagtesten Restaurants der Stadt ein.

2 Übernachtungen Stamba Hotel

Tag 2: Dmanisi & Bolnisi Ihre private Reiseführerin holt Sie nach dem Frühstück am Hotel ab und fährt mit Ihnen nach Dmanisi. Dort besichtigen Sie eine der bedeutsamsten archäologischen Ausgrabungsstätten des Landes mit menschlichen und tierischen Funde von vor mehr als 1,8 Millionen Jahren.

Danach geht es weiter nach Bolnisi, dem früheren Katharinenfeld, gegründet von schwäbischen Auswanderern, die neben Ihrem Brauchtum auch deutsche Fachwerkarchitektur nach Georgien brachten.
Am Nachmittag geht es zurück nach Tiflis, wo Sie am Abend in einem anderen bekannten Restaurant speisen.

Tag 3 – 4: Weinregion Kachetien

Tag 3: Sighnaghi & Zinandali Sie starten den Tag mit einer etwa 1,5-stündigen Fahrt ins Herzen des georgischen Weinanbaus, nach Kachetien. Nach einem Besuch im Kloster Bodbe spazieren Sie durch die engen Gassen der historischen Stadt Sighnaghi, die von ihrer Lage auf einem Hügel weit die Ebene überblickt. Sighnaghi ist das Sinnbild einer Weinstadt in Kachetien und so darf eine Verkostung der regionalen Rebsorten bei einem kleinen Mittagessen nicht fehlen.

Am Nachmittag fahren Sie weiter zum historischen Weingut Zinandali, bekannt für seine feinen Weißweine. Von hier aus ist es nur noch eine kurze Fahrt zu Ihrem Hotel in einem alten Château, wo zum Abendessen eine feine Auswahl der in den Kellergewölben gereiften Weine wartet.

1 Übernachtung Schuchmann’s Wine Chateau

Tag 4: Telavi – Alaverdi – Tiflis In Telavi beginnen Sie den Tag mit einem Besuch auf dem Bauernmarkt, danach besuchen Sie eine Käsemanufaktur, die sich alten Rezepten und typisch georgischen Käsesorten verschrieben hat. Am Nachmittag besichtigen Sie die malerisch gelegene Alaverdi Kathedrale, bevor es für eine Zwischenübernachtung zurück nach Tiflis geht.

1 Übernachtung Stamba Hotel

Tag 5 – 7: Die Gipfel des Kaukasus

Tag 5: Mtskheta – Ananuri – Stepanzminda (ehemals Kazbegi) Am Morgen verlassen Sie die Hauptstadt Georgiens, um sich auf den Weg in die antike Stadt Mtskheta am Zusammenfluss von Aragvi und zu machen. Mtskheta ist eine der ältesten Städte des Landes, die sich herrlich zu Fuß erschließen lässt.

Am Mittag machen Sie sich auf in den Norden Georgiens nach Stepanzminda. Auf halber Strecke besichtigen Sie die Burg Ananuri, am – je nach Jahreszeit – in prächtigen Blau- und Grüntönen schimmernden Zhinvali Reservoir. Nach einem kleinen Spaziergang nehmen Sie die letzte Etappe ins Gebirge nach Stepanzminda.

2 Übernachtungen Rooms Hotel Kazbegi

Tag 6: Wanderung in der Region Kazbegi Ihren Wandertag beginnen Sie im kleinen Bergort Stepanzminda (ehemals Kazbegi) mit spektakulärem Blick auf den Berg Kazbek, der Sage der Berg der Prometheus-Geschichte. Nach etwa 3 Stunden erreichen Sie die Dreifaltigkeitskirche auf über 2.100 Metern oder nach etwa 5 Stunden das Bergdorf Juta auf 2.200 liegt. Am Ende der Wanderung erwartet Sie Ihr persönlicher Fahrer und bringt Sie zurück zum Hotel.

Tag 7: Stepanzminda – Chateau Mukhrani – Kutaissi Heute lassen Sie die höchsten Gipfel und die dramatische Berglandschaft des Nordens hinter sich und fahren nach Kutaissi. Auf halber Strecke besichtigen Sie Chateau Mukhrani, eines der bedeutsamsten und imposantesten Weingüter des Landes, wo Sie die prämierten Weine im Gewölbekeller des Anwesens verkosten. Danach fahren Sie weiter nach Kutaissi, der drittgrößten Stadt des Landes.

1 Übernachtung Best Western Kutaissi

Tag 8 – 9: Kultur der Landesmitte

Tag 8: Kutaissi & Bordschomi Kutaissi punktet mit einer Vielzahl von geschichtsträchtigen Orten und kulturell bedeutsamen Bauwerken wie der Bagrati Kathedrale, dem Symbol der Einheit Georgiens. Vor den Toren der Stadt bestaunen Sie die Klosteranlage von Gelati, ein Erbe der UNESCO, mit einer Schriftsammlung, die bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht.

Am frühen Nachmittag fahren Sie weiter in das kleine Örtchen Bordschomi, das für seine Mineralwasserquellen bekannt ist. Das gesunde Mineralwasser kann dort frisch von der Quelle im Park von Bordschomi verkostet werden.

2 Übernachtungen Crown Plaza Bordschomi

Tag 9: Die Wiege der georgischen Kultur Der heutige Tagesausflug führt Sie zum Ursprung der georgischen Kultur in die Samzche-Dschawachetien Region
Der Weg ist gesäumt von steinernen Hängen und grünen Tälern, hin und wieder erkennen Sie Burgen und Befestigungsanlagen auf den Hügelkuppen. Nach etwa einer Stunde Fahrt erreichen Sie eine der am besten erhaltenen Anlagen dieser Art: die Burganlage RabatiI.
Innerhalb der Befestigungsanlage befinden sich sowohl eine Synagoge und ein Minarett, als auch eine Kirche und eine Moschee.

Am Nachmittag besuchen Sie die Höhlenstadt Wardsia aus dem 12. bis 13. Jahrhundert. Die komplette Stadt wurde in die Bergwand gehauen und heute wohnen in einigen der Höhlenwohnungen Mönchen, die als Hüter der georgischen Kultur gelten. Nach der Besichtigung geht es für Sie zurück nach Bordschomi.

Tag 10 – 11: Tiflis

Tag 10: Modernes Tiflis Heute fahren Sie von Bordschomi zurück nach Tiflis, der pulsierenden und voller Lebensfreude sprühende Hauptstadt Georgiens. Zurück in der Stadt besuchen Sie ein, zwei Galerien moderner Kunst und kommen ins Gespräch mit den Künstlern selbst.

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, bevor Sie die Reise mit einem Abschlussessen abrunden.

1 Übernachtung Stamba Hotel

Tag 11: Rückreise Am frühen Morgen werden Sie am Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht, von wo aus Ihr Rückflug nach Deutschland startet.

Reise anfragen