Hôtel de Paris Monte-Carlo

Kenner behaupten, das Hôtel de Paris wäre das maskuline Pendant des Hôtel Hermitage. Tatsächlich strahlt der Prachtbau direkt neben dem Casino, das angeblich über Geheimgänge mit dem Hotel verbunden ist, eine ehrwürdige Autorität aus.

Das Hôtel de Paris war einst jene große Bühne, auf der Alain Ducasse zu einem der höchstdekorierten Köche unserer Zeit wurde. Er kam 1987 als junger Küchenchef mit dem Auftrag nach Monte Carlo, für das neu eröffnete Gourmetrestaurant des Hôtel de Paris drei Michelin-Sterne zu erkochen – und das innerhalb einer Frist von vier Jahren.

Ducasse allerdings brauchte nur drei und hält sie im Restaurant Le Louis XV bis heute. Der Clou: Bei schönem Wetter öffnet sich wie von Zauberhand das Restaurantdach und wird zur Freiluftbühne für Ducasses-Kreationen.

So leicht, wie der Rembrandt der Gourmetküche mediterrane Gerichte auf Sterneniveau erhebt, so leicht hat die Renovierung des Hôtel de Paris den Zimmern und Suiten zu einer neuen Leichtigkeit verholfen. Und wer sich den ultimativen Luxus gönnen möchte, wählt die Princess Grace oder Prince Rainier III Suite und residiert wie ein Mitglied der Fürstenfamilie auf fast 1.000 m² inklusive Dachterrasse und Pool.

Reise anfragen