Ferien im Klassenzimmer

Manchmal würden Neuerungen keine Verbesserung mit sich bringen. Manchmal ist das Alte einfach gut – und wird noch besser, wenn man ihm mit kleinem Budget aber umso mehr Ideenreichtum begegnet.
So, wie in der Alten Schule von 1920, in der sich Generationen von Kindern über Mathebücher beugten und Schönschrift übten, in der die Gästekinder von heute aber herrlich unbeschwerte Ferien genießen.

Zwei Wohnungen für insgesamt neun Personen entstanden auf zwei Etagen, deren Einrichtung eine liebenswerte Mischung ist, inspiriert durch die Reisen der Besitzerin: Vintage-Stücke und Familienerbe treffen auf Designklassiker und moderne Möbel. Ein Piano, womöglich vom alten Musiklehrer, und jede Menge Bücher, ein großer Garten mit Hängematte und ein Badesee in Reichweite lassen die Alte Schule in ihrem neuen Leben zu fröhlich-unterhaltsamen Ehren kommen.

Reise anfragen