Nayara Tented Camp

Regenwald, 400 Vogelarten, ein Faultierreservat und heiße Quellen, über allem thronend der kegelförmige Gipfel des Vulkans El Arenal. Die Szenerie im gleichnamigen Nationalpark ist der Inbegriff von Costa Rica – und Standort eines Zeltcamps, dessen Vorbilder in den Weiten der afrikanischen Savanne stehen.

Im Einklang mit der Umgebung sind die 14 Zeltsuiten kaum auszumachen, fügen sich perfekt in den majestätischen Regenwald ein. Die privaten Plunge Pools werden mit dem warmen Wasser heißer Naturquellen gespeist und wer möchte, duscht im Freien.

Und doch verbirgt sich in ihrem klimatisierten Inneren höchster Komfort, der keine Wünsche offenlässt.
Nachhaltig, mit geringem ökologischem Fußabdruck und so weit irgend möglich auch lokalen und nachwachsenden Rohstoffen errichtet, schwelgen die Gäste hier sogar mit bestem Gewissen im Dschungelluxus.

Ringsum wurden extra 1.000 Guarumo-Bäume gepflanzt: die Lieblingsbäume der Faultiere, die in diesem Schutzgebiet einen Zufluchtsort finden sollen.
Wer es den trägen Pelztieren gleichtun möchte, kann hier sogar auf einer Canopy-Tour durch die Baumkronen ein bisschen Höhenluft schnuppern oder als Adrenalinkick beim Whitewater Rafting so manche Stromschnelle bewältigen.

Reise anfragen