Zwischen Gletschern, Fjorden & Pinguinkolonien

5-tägige Expeditionskreuzfahrt von Ushuaia nach Punta Arenas

Ab Januar 2018 entführt Sie das neue Expeditionsschiff Ventus Australis von Ushuaia (Argentinien) nach Punta Arenas (Chile) an die abgelegensten und atemberaubendsten Orte der Erde – Kap Hoorn, die Wulaia-Bucht und den Beagle-Kanal.

Durch ein Labyrinth natürlicher Kanäle, Wasserstraßen und Inseln folgen Sie den chilenischen Fjorden vorbei an Gletschern bis in den südlichen Teil des Feuerland-Archipels – sogar durch die Magellanstraße!


Einige Höhepunkte dieser Expeditionskreuzfahrt:

• Kap Hoorn – das Ende der Welt & UNESCO Weltnaturerbe
• Wanderung durch magellanschen Urwald
• Exkursion dringen Sie in den kalten Regenwalt Patagoniens
• Farbschauspiel am Garibaldi-Gletscher
• Besuch einer Kolonie von Magellanpinguinen

Tag 1: Ushuaia

Einschiffung Heute schiffen Sie sich in Ushuaia ein. Während eines Begrüßungscocktails lernen Sie Kapitän und Crew kennen, danach heißt es endlich: „Leinen los!“.

Reisesaison 2016-2017: Einschiffung um 17:30 Uhr
Reisesaison 2017-2018: Einschiffung um 18:00 Uhr

Tag 2: Kap Hoorn & Wulaia-Bucht

Am Ende der Welt Durch den Murray-Kanal und die Nassau-Bucht geht es bis zum Nationalpark Cabo de Hornos. Je nach Wetterverhältnissen ist hier am legendären Kap Hoorn ein erster Landgang geplant. Kap Hoorn ist als das Ende der Welt bekannt und wurde im Juni 2005 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

Nachmittags erreicht die Ventus Australis die Wulaia-Bucht, wo einst eine der größten Siedlungen der Yamana-Indianer lag, die mit Kanus die Küsten befuhren. 1833 ging Charles Darwin hier auf seiner Weltreise an Bord der MS Beagle an Land.
Auf einer Wanderung durch den magellanschen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo-Bäumen sowie zahlreichen Farnen werden Sie sich selbst davon überzeugen.

Tag 3: Pía-Gletscher & Garibaldi-Gletscher

Eisige Schönheit & kalter Regenwald Heute kreuzt die Ventus Australis auf dem Hauptarm des Beagle-Kanals und fährt anschließend in die Pía-Bucht, wo Sie am gleichnamigen Gletscher an Land gehen. Auf einem Ausflug zu einem Aussichtspunkt lässt sich hervorragend sehen, wo der Gletscher entspringt und sich bis ins Meer hinunter schiebt.

Nachmittags erreichen Sie den Garibaldi-Fjord an der Südküste Feuerlandes. Auf einer Exkursion dringen Sie in den kalten Regenwalt Patagoniens ein.
Alternativ bleiben Sie an Bord und erleben ein unverwechselbares Naturspektakel: Der Kapitän steuert auf den Garibaldi-Gletscher zu, der je nach Lichtverhältnissen ein fantastisches Farbschauspiel darbietet.

Tag 4: Agostini Sund, Águila Gletscher & Cóndor Gletscher

Am Zentrum der Darwin Cordilliere Morgens geht es durch den Cockburn-Kanal in den Agostini-Sund, in dem die Gletscher der zentralen Darwin Cordilliere entspringen bis ins Meer reichen. Während des Vormittags bringen Sie die Zodiacs für einen einfachen Spaziergang rund um eine Lagune an Land.
Am Nachmittag nähern Sie sich in Zodiac Booten dem Cóndor Gletscher.

Tag 5: Magdalena Insel oder Marta Insel & Punta Arenas

Letztes Abenteuer & Ausschiffung Wenn die Wetterverhältnisse es erlauben gehen Sie früh am Morgen auf der Insel Magdalena an Land. Die Insel mitten in der Magellanstraße war einst ein obligatorischer Versorgungshalt für Seefahrer und Entdecker, heute lebt dort eine riesige Kolonie von Magellanpinguinen.

In der Saison von September und April ankert die Ventus Australis stattdessen vor der Insel Marta, um von Schlauchbooten aus eine Kolonie von südamerikanischen Seelöwen zu sichten.

Um 11:30 Uhr erreichen Sie Punta Arenas, wo Sie sich ausschiffen.

Leistungen

Inklusive • Reiseverlauf wie ausgeschrieben
• Kabinen mit Du/WC, volle Verpflegung
• englischsprachige Reiseleitung
• Vorträge zu Geographie, Flora und Fauna Patagoniens
• diverse Ausflüge auf dem Landweg und zu Wasser mit Zodiac-Booten

Reise anfragen