Grand Hyatt Rio de Janeiro

Luxushotel nahe Rio an den schönsten Stränden, mitten in der Natur

Manche behaupten, der Stadtteil Barra da Tijuca rund 35 km vom Zentrum entfernt, sei das bessere Rio. Tatsächlich sind die Strände hier weiter und sauberer, das angrenzende Naturreservat ersetzt Rios Hektik und Gastronomie, Shopping- und Sportmöglichkeiten konzentrieren sich bequem auf fußläufigem Raum.

Die Strände von Barra da Tijuca sind ein TraumDass das im März 2016 neu eröffnete Grand Hyatt Rio de Janeiro bereits zu den besten Tipps für einen Erholungsurlaub nahe der Mega-Metropole gilt, wird sich schnell herumsprechen. Denn Rio de Janeiro lässt sich ebenso auf einem Tagesausflug entdecken, wie die Inselwelt der Costa Verde oder der Botanische Landschaftspark „Burle Marx“.

Letzterer inspirierte auch die 17 verschiedenen Gärten des Hotels, das versucht den lokalen „Carioca“- Stil mit den Ansprüchen der internationalen Grand Hyatt-Gruppe zu verbinden. Das beginnt in den drei Restaurants mit japanischer, italienischer und brasilianischer Küche und findet sich im Design wieder.
Dieses setzten der internationale Innenarchitekt Yabu Pushelberg und der Brasilianer Anastassiadis Arquiteto in insgesamt 436 Zimmern und Suiten geschickt um: Stets mit Fokus auf den Blick über die Lagune oder den Atlantik und einem deutlichen Nicken Richtung Retro. Dazu originelle Extras wie brasilianischen Flip-Flops (der Strand ist wirklich nur ein paar Schritte entfernt!) oder – ganz in der Tradition von Brasiliens ältester Naturapotheke – Pflegeprodukten von Granado.

Reise anfragen