Gomoti Plains Camp

Luxuscamp in einer noch unbekannten Gegend des Okavango-Deltas

Über viele Jahre hinweg lag diese Region Botswanas in einem Dornröschenschlaf, wohl behütet von einigen wenigen Abenteurern und Tierfilmern, die hier ein unglaublich vielfältiges Revier vorfanden.
Erst seit 2017 eröffnet das Gomoti Plains Camp als Pendant zum Machaba Camp in der Khwai Konzession Afrikakennern neue Möglichkeiten, diesen unbekannten Teil des Okavango-Deltas zu erkunden.

In vielen Regionen nur noch anhand Pfotenabdrücken zu erahnen, stehen die Chancen in Gomoti recht hoch, die seltenen Wild Dogs zu Gesicht zu bekommen – ein Zeichen für eine vollkommen intakte Natur.

Zwischen dem dichten, dunklen Laub der Wasserfeigen, so der deutsche Name der Gomoti-Bäume, am Ufer des Gomoti Rivers, liegen in vollkommener Einheit mit dem dichten Grün der Ebene die insgesamt 10 Zelte (zwei davon speziell für Familien mit bis zu 4 Personen) des Gomoti Plains Camps. Auf Holzdecks ein wenig erhaben und von der Größe her schon eher eine Suite denn „nur“ ein Zelt punktet das neue Camp mit höchstem Wohnkomfort – bei gleichzeitig authentischem Safari-Feeling.

Reise anfragen