Kachi Lodge

Luxus-Camp in Bolivien auf dem Salar de Uyuni

Die Steigerung von „weiß wie Schnee“? Weiß wie der Salar de Uyuni. Übersinnlich strahlend gleißt die mit fast 11.000 km² größte Salzpfanne der Erde unter einem Himmel, der auf einer Höhe von 3.600 m über dem Meer die Unendlichkeit des Universums erahnen lässt – und diese nachts sternenfunkelnd nah auf die Erde holt.

Mitten drin in dieser überirdisch bizarren Umgebung stehen die sechs futuristischen Dome-Suiten der Kachi Lodge. Wie Astronautenhelme mit Visieren blicken sie von ihren Holzplattformen über die brettebene Weite. Wie ein Sog zieht die Landschaft die Bewohner geradezu direkt vom Bett hinaus.

Die Kachi Lodge ist deshalb auch Ziel etlicher Künstler, die den Salar de Uyuni als Inspirationsquelle nutzen – und hier fantastische Kunst entstehen lassen.

Den Sonnenaufgang oder die untergehende Sonne draußen auf einer Insel im Salzsee zu beobachten gehört zu jenen Momenten, die sich für immer auf der Netzhaut einbrennen. Doch auch Exkursionen zur archäologischen Stätte Alkaya, auf den Gipfel des Thunupa oder Tagesausflüge zu Lamazüchtern oder den wogenden Quinoafeldern, die Bolivien zum Weltmarktführer des Wunderkorns machten.

Reise anfragen