Rosewood Bermuda

Luxus-Golfresort auf Bermuda

Dieses Luxusresort auf Bermuda ist eine Hommage an jene Zeit, als nur private Holzyachten vor der Küste im stillen Wasser schaukelten und Pferdekutschen die nobelste Art der Fortbewegung waren. Im Rosewood Bermuda checkt man nicht ein, man kommt an. Es war eines der ersten Luxushotels auf Bermuda und mit seiner nostalgischen Eleganz verströmt es eine wohlige aber elitäre Art des Zuhauseseins. Was nicht zuletzt an dem höchst aufmerksamen Service liegt, der heute wie damals ausschließlich dazu da ist, Wünsche von den Augen abzulesen.

Blaue Stunde am PoolNeben den 88 Zimmer und Suiten im historischen Haupthaus über dem Castle Harbour gibt es weitere Suiten mit 1 oder 2 Schlafzimmern in drei separaten Villen mit noch mehr Privatsphäre. Für einen entspannten Nachmittag bietet sich ein rund halbstündiger Spaziergang (oder etwas schneller im Golf Cart) zum privaten Beach Club an, wo sich in gemütlichen Cabanas herrlich entspannen lässt.
Alternativ gibt es natürlich einen Spa und damit die Großen dort in Ruhe relaxen können, sind die kleinen Hotelgäste im Kinderclub bestens unterhalten.

Vieles erinnert in diesem Luxusresort auf Bermuda noch an längst vergangene Zeiten und wer im Golf Club auf einer Hügelkuppe sein Lunch einnimmt, kann sich in die Kolonialzeit träumen. Für aktive Gäste stehen Tennisplätze zur Verfügung und außerdem ein eigenes Dive & Watersports Center, das die Welt unter dem Meeresspiegel mit modernstem Equipment erschließt.

Tuckers Point Golf Club

Golfen auf hohem Niveau Ursprünglich 1932 von Charles H. Banks entworfen, wurde der Platz 2002 von Roger Rulewich komplett neu gestaltet und wird seitdem in sämtlichen Golfmagazinen erwähnt und gilt sogar als einer der besten Golfplätze der USA.

Eingebettet in eine sanft geschwungene Landschaft und mit malerischen Ausblicken von etlichen Löchern ist er eine wahre Augenweide – die aber nicht zu unterschätzen ist! Der 18-Loch, Par-70 Platz ist Bermudas größtes und vielleicht auch herausforderndste Golferlebnis.

Golfspieler überqueren hügelige Fairways mit vielen erhöhten Abschlägen, während sie mit der wechselnden Geschwindigkeit und Richtung der wechselnden Winde fertig werden müssen.

Das Grün selbst verfügt über TifEagle, einen Bermuda-Gras-Hybrid, der für eine schnelle Putting-Oberfläche sorgt, während eine Übungsanlage eine Driving Range, ein 10.000 m² großes Übungsgelände und einen Kurzspielbereich umfasst.

Kulinarisches

Tucker's Bar Neben der Island Brasserie gelegen, serviert Tucker's Bar Rum-inspirierte klassische Cocktails und lokale Spirituosen.

Beach Club Restaurant In lockerer Atmosphäre werden in diesem französisch inspirierten Restaurant raffinierte Menüs mit Meerblick serviert.

The Island Brasserie Informelles, koloniales Ambiente bildet den Rahmen für die odern interpretierte, inseltypische Küche mit vielen Gewürzen und fangfrischem Fisch und Meeresfrüchten

Conservatory Bar & Lounge Hier genießen die Gäste eine Reihe von ausgefallenen Cocktails, verfeinert mit frischen Früchten sowie diverse Gins, der Inbegriff britischer Kolonialzeiten.

Sul Verde Im italienischen Restaurant im Clubhaus wird die einfache, authentische Küche Kampaniens hochgehalten. Freuen Sie sich auf typische Gerichte wie Spaghetti alle Vongole, Ravioli Capresi und Zeppole di San Giuseppe.

Reise anfragen