Hamilton Princess & Beach Club

Luxushotel im Zentrum Hamiltons mit Beach Club & Marina

Als der Hamilton Princess & Beach Club 1885 seine Pforten öffnete, gehörte Mark Twain zu den ersten Fans dieses Luxushotels. Jahrzehnte später ließ sich Ian Fleming von der eleganten Bar des Hauses inspirieren, als er für seine Romanfigur Dr. No ein Versteck suchte. Lange Zeit schlummerte die Grande Dame im Herzen Hamiltons die nächsten Jahrzehnte vor sich hin, bis eine zweijährige, 10 Millionen Dollar teure Renovierung unter der Leitung von Fairmont sie salontauglich für das 21. Jahrhundert machte.

Neben einem modernen Makover aller 400 Zimmer und Suiten kamen der Exhale Spa, ein Yachthafen, eine moderne Kunstsammlung mit Weltklassewerken von Lichtenstein, Warhol, Banksy oder Koons und ein Restaurant unter den Fittichen des Drei-Sterne-Kochs Marcus Samuelsson hinzu.

Dass der Strand nicht direkt vor der Türe liegt, macht im Falle des Hamilton Princess gar nichts, denn die Sonnenliegen am Hauptpool mit Blick auf die Marina versprühen Strandfeeling pur und wer dennoch gerne Sand unter den Füßen spürt, lässt sich vom Shuttle in den eleganten Beach Club des Resorts bringen. Gleich daneben können sich Sportliche dann auf den Tennisplätzen austoben.
Heute gehört „The Pink Palace“, wie die Einheimischen die Grand Dame nennen, wieder zu den Topadressen Bermudas und dennoch konnte sie sich ihre ehrwürdige Grandezza bewahren.

Eine ebenso lange Tradition wie dieses Luxushotel hat auch der Golfsport auf Bermuda, das mehr Golfplätze pro Einwohner hat als irgendeine andere Destination dieser Welt. Das Team des Hamilton Princess & Beach Club wird Ihnen bei der Suche und der Buchung des richtigen Golfplatzes stets mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Und während die „Großen“ den Ball übers Green jagen, sind die kleinen Gäste im Kinderclub bestens unterhalten.

Reise anfragen