Verträumte Tage auf den Abacos

1-wöchiger Luxus-Segeltörn durch die Abaco Cays

Umringt von 120 Cays und Minieilanden liegt die Hauptinsel Abaco ganz im Nordosten der Bahamas. Segler schätzen den fast 100 km langen Sund „Sea of Abaco“, umringt von malerischen Riffinseln und tollen Tauch- und Schnorchelrevieren.
Die putzigen, pastellbunten Dörfer der „Abacos“, wie die Inselgruppe im Ganzen heißt, zeugen vom Erbe der Einwanderer aus Neuengland, die um 1783 hierher kamen. Bis heute setzen sie die Tradition als Bootsbauer und Fischer fort und das Wasser steht noch immer im Lebensmittelpunkt.


Was also wäre perfekter geeignet als ein Segelkatamaran von The Moorings, um dieses legendäre Segelrevier zu erschließen?
Besonders charmant ist Hopetown auf der vorgelagerten Insel Elbow Cay mit einem rot-weiß-geringelten Leuchtturm, von dem aus sich ein herrlicher Blick über die Abaco Cays bietet.

Dieser Törn ist ein Vorschlag unsererseits, den wir natürlich jederzeit flexibel gestalten können!

Suiten/Kabinen

Suiten – Moorings 5800 Select Edition/8 Personen
• Masterkabine auf dem Hauptdeck: mit angrenzendem Büro, übergroßen Fenster, privater Zugang zum Außen-Cockpit, großes Doppelbett, en-suite Bad (Waschbecken, sep. Dusche)
• Masterkabine achtern: extragroße Nasszelle mit 2 Waschbecken und einer separaten Dusche
• vordere Kabine: neu gestaltet, Doppelbett mit einem Panorama-Fenster, en-suite Badezimmer (Waschbecken, sep. Dusche in der angrenzenden Vorpiek)
• Standard Kabine: im Backbord-Rumpf mit en-suite Badezimmer

Suiten – Moorings 4800/6 Personen
• 2 Kabine vorne & achtern: mit en-suite Badezimmer, Doppelbett

Einrichtungen an Bord

Einrichtungen an Bord – Moorings 5800 Select Edition/8 Personen
• klimatisierter Salon: gemütliche Sitzecke mit großem Tisch, Entertainment-Anlage (HDTV, Musikanlage mit Lautsprechern auf der gesamten Yacht)
• Außenbereich: großer Essbereich, hydraulische Badeplattform
• Flybridge: mit 360Panorama, Sitzecke, Tisch, Bartresen & Grill

Einrichtungen an Bord – Moorings 4800/6 Personen
• Salon: lässt sich i.d.R. zu einer Doppelkabine umfunktionieren, mit U-förmigem Plüschsofa & Entertainment-Center
• Bugcockpit mit Zugang zum geräumigen, klimatisierten Innenraum
• Heckcockpit mit großem Esstisch mit Rundumsitzgelegenheit

Schiffsdaten

Typ:Moorings 4800 & Moorings 5800
Besatzungsmitglieder:2

Tag 1 – 2: Man-O-War Cay & Great Guana Cay

Tag 1: Man-O-War Cay Die Man-O-War Cay ist eine ruhige Gemeinschaft mit etwa 200 Einwohnern, von denen die über 100-jährige Tradition des Bootsbaus fortsetzen. Das pastellbunte Dorf lässt sich wunderbar zu Fuß erkunden.

Tag 2: Great Guana Cay Die Great Guana Cay ist vor allem für ihren weitläufigen weißen Sandstrand an der Atlantikseite bekannt. Entlang des Ufers reihen sich einige kleine Geschäfte und Restaurants, doch eigentlich punktet die Insel mit ihrer karibischen Natürlichkeit und Naturschönheit.
Gegen Ende des Tages segeln Sie bis zur Bakers Bay, einem der schönsten Ankerplätze der Umgebung und perfekt für einen traumhaften Sonnenuntergang.

Tag 3 – 4: Green Turtle Cay & Treasure Cay

Tag 3: Green Turtle Cay Nördlich von Marsh Harbor liegt die landschaftlich beeindruckende Green Turtle Cay, die nördlichste und bevölkerungsreichste Insel der Abacos. Benannt wurde die Insel nach den vielen Grünen Meeresschildkröten in der Gegend, doch bekannt ist diese lange, schmale Insel vor allem für ihre einzigartige, von Neu-England beeinflusste Architektur.

Tag 4: Treasure Cay Diese kleine Insel zählt zu den schillerndsten Stranddestinationen der Abacos. Vor allem der fast 6 km lange Strand aus zuckerweichem, puderigem, weißem Sand ist einmalig, denn er funkelt und glitzert in der Sonne wie ein Diamant. Treasure Cay gilt also wirklich als „Schatz“.

Tag 5 – 7: Hope Town, Little Harbour & Elbow Cay

Tag 5: Hope Town Wenn Sie am White Sound vor Hope Town ankern, werden Sie nachvollziehen können, warum die ersten Einwanderer sich von der Elbow Cay vor vielen Hundert Jahren so magisch angezogen fühlten. Vor der Kulisse des rot-weiß-gestreiften Leuchtturms im schattigen Inselgrün leichtet ein blitzeblaues Meer, die bunten Häuschen der Inselhauptstadt leuchten wie Bonbons in der Sonne und über allem liegt ein Hauch Sommersonnen-Nostalgie.

Tag 6: Little Harbour Wenn es überhaupt einen Ort gibt, den die Zeit scheinbar vergessen hat, dann ist es ganz sicher der malerische und abgelegene Ankerplatz vor Little Harbour auf Great Abaco.

Tag 7: Elbow Cay Die Elbow Cay hat Seglern viel zu bieten, denn die Gewässer vor Tahiti Beach gelten als das Highlight schlechthin. Dazu gesellen sich die historischen Orte Hope Town, White Sound und Tahiti Beach, fantastische Plätze zum Schnorcheln, Sporttauchen oder für Wassersport und dazu Shopping-Möglichkeiten sowie zauberhafte Restaurants.

Reise anfragen