Rosewood Baha Mar

Hinter dem verlockend nach Urlaub, Sonne und Strand klingenden Namen „Baha Mar“ verbirgt sich ein selbst für nordamerikanische Verhältnisse riesiges Luxusprojekt. 4,2 Milliarden US-Dollar kostete die exklusive Resortanlage, die sich über 4 km² entlang eines 800 Meter langen Privatstrandes zieht und aus eigentlich 3 Hotels besteht: Grand Hyatt, SLS Hotel und Rosewood.

Zweifelsfrei ist das Rosewood Baha Mar das Exquisiteste im Reigen, das nach dem Vorbild eines inseltypischen Herrenhauses errichtet wurde – nur in weit größeren Dimensionen. Entspannt, lässig und im kolonialen Beach-Style präsentiert sich die gesamte Anlage, zu der, neben 237 Zimmern und Suiten, auch frei stehende Beach Villen gehören.

Die Auswahl an Restaurants im Rosewood Baha Mar steht jener der Zimmerkategorien in nichts nach: Von Gerichten aus sechs einzigartigen Regionen der Welt im „Commonwealth“ bis zum Nachmittagstee mit Kaffeespezialitäten, Cocktailkreationen und köstlichem Gebäck in „The Library“ ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Erwachsene relaxen an den beiden kaskadenförmigen Quiet Pools, Kinder planschen nach Herzenslust im strandnahen Lagunenpool.
Kinder sind im Rosewood Baha Mar herzlich willkommen, und während der Kinderclub die Kleinen bestens unterhält, bleibt für die „Großen“ Zeit zum Entspannen im Sense, A Rosewood Spa oder zum Auspowern im Fitnesscenter, beim Tennisspielen oder bei einer Runde Golf im Royal Blue Golf Club at Baha Mar.

Reise anfragen