Fly Kimberley – Helikopter-Safari

1-wöchige Flugsafari in der Kimberley Region von April – Oktober

Über Schluchten schweben und auf Berggipfeln landen, glitzernden Flüssen folgen und im Nirgendwo Picknick machen. Über menschenleere Ebenen fliegen und dann hinaus aufs Wasser, über Buchten und Wildwasserflüsse hinweg zu Felsen mit den ältesten Felsmalereien der Welt …

Freier und unabhängiger wie mit dem Helikopter lassen sich die Kimberleys nicht entdecken!
Drei Lodges sind Ihr Basislager für ein einmaliges, sehr individuelles Safarierlebnis aus der Luft – für nur 2 Personen oder eine Kleingruppe von maximal 12 Personen.


Einige Highlights dieser Helikopter-Safari:

• Lake Argyle
• Cambridge Gulf & Careening Bay
• Berkeley Drysdale River
• King George & Mitchell Falls
• Mount Trafalgar
• Naturalist Island
• Drysdale & Prince Regent River
• Kings Cascade

Tag 1: Kununurra – Berkeley River Lodge

Im hohen Norden der Kimberley Coast Frühmorgens werden Sie von Ihrem Helipiloten abgeholt und vom Flugplatz in Kununurra geht es über den Ord-Fluss hinweg nach Westen. Sie fliegen vorbei an riesigen Farmen und über die Sümpfe rund um die Stadt Wyndham, wo sich 5 riesige Flüsse treffen und in den Cambridge Golf münden.

Jenseits des Golfs tauchen die Gebirgsketten des De Lan Court und unter Ihnen der Berkeley River auf. Hier sucht Ihr Pilot einen geeigneten Landeplatz für ein Picknick, bevor es im Tiefflug weiter durch die Schluchten des Berkeley Rivers zur Timor Sea geht.

Gegen 8.00 Uhr morgens landen Sie auf dem Hubschrauberlandeplatz der Berkeley River Lodge, wo ein Frühstück wartet. Mittags unternehmen Sie eine Tagestour, eine Kreuzfahrt, einen geführten Spaziergang oder einen Angelausflug. Der Tag klingt bei einem Sundowner mit Blick auf die Timorsee aus.

1 Übernachtung Berkeley River Lodge

Tag 2 – 3: Kimberley Coastal Camp

Tag 2: Berkeley River Lodge – Kimberley Coastal Camp Nach dem Frühstück starten Sie mit einem köstlichen Picknick an Bord an die abgelegene Nordküste der Kimberleys mit wilden Klippen und von Robben bevölkerten weißen Sandbuchten. Die erste Landung findet an den King George Falls statt, die nächste in Kalumburu, einer Aborigine-Gemeinde.
Nachmittags setzt Ihr Pilot neben den Eagle Falls auf, um im klaren Flusswasser zu Schwimmen oder Sie versuchen sich beim Heli-Fischen. Vorbei an Steep Head Island geht es zum Shell Beach und Ihrem Ziel für die nächsten 2 Nächte, dem Kimberley Coastal Camp – einem Boutique-Luxuscamp für maximal 12 Gäste.

1 Übernachtung Kimberley Coastal Camp

Tag 3: Kimberley Coast Heute bleiben Sie am Boden und entdecken auf dem Landweg die fantastische Tierwelt und Natur der Kimberleys: Hier begegnen Sie wilden Dingos, Seeadlern, Olivenpythons und den höchst gefährdeten Quolls (Beutelmardern). Angler fischen nach Barramundis und Dutzenden anderer tropischer Arten in den unberührten Küstengewässern oder Sie genießen ein „bush tucker“ und besichtigen uralte Felsmalereien.

1 Übernachtung Kimberley Coastal Camp

Tag 4 – 5: El Questro Wilderness Park

Tag 4: Mitchell Falls, Prince Regent River & El Questro Nach dem frühen Frühstück starten Sie über das Mitchell-Plateau, um neben den Mitchell Falls zu landen, wo Sie einen Spaziergang unternehmen.

Weiter geht es über die Küste nach Naturaliste Island, wo Sie Schildkröten beobachten können. Über Price Frederick Harbour, spektakulären Klippen und Mangrovenwälder hinweg fliegen Sie anschließend zu Careening Bay, hinweg über Perlenfarmen, die Kings Cascades, den Prince Regent River und den Mount Trafalgar sowie den Mount Waterloo.

Ihre letzte Etappe führt uns über das Zentrum der Kimberleys zu den roten Felsen der Cockburn Range und zum El Questro Wilderness Park, wo Sie ihre Unterkunft El Questro Homestead erreichen.

1 Übernachtung El Questro Homestead

Tag 5: El Questro Wilderness Park Von der Lodge aus lassen sich die unterschiedlichsten Touren unternehmen und sie entscheiden, wonach Ihnen der Sinn steht.

1 Übernachtung El Questro Homestead

Tag 6: Purnulululu Nationalpark, Lake Argyle & Kununurra

Besondere Highlights zum Schluss Nach dem Frühstück starten Sie nach Süden, vorbei an den Elgee Cliffs am Durack River und über die Aborigine-Ländereien Kija und Djaru, wo viele berühmte Aborigine-Künstler wie Rover Thomas und Queenie McKenzie lebten und arbeiteten.

Ziel ist der Purnulululu Nationalpark mit der Bungle Bungle Range, einem 350 Millionen Jahre alten Sandsteinmassiv, das bis zu 578 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Sie landen am Bellburn Airfield in Purnululu, um an einer Tour zur Bungle Bungle Range mit einer geführten Wanderung durch die gestreiften Sandsteinkuppeln bis in die Cathedral Gorge teilzunehmen.

Bei einem Picknick-Lunch in Purnulululu stärken Sie sich für den Flug nach Norden über die Argyle Diamond Mine und hinweg über den größten künstlich angelegten See der südlichen Hemisphäre. Der Flug nach Kununurra und ins Ord Valley ist besonders spektakulär! Ihre Unterkunft in Kununurra ist die letzte Station der Reise und Sie verabschieden sich von Ihrem Piloten.

1 Übernachtung in Kununurra

Termine

Bleiben Sie flexibel Von April bis Oktober: Die Flugsafaris sind privat und alle Termine sind individuell auf Sie abstimmbar.
April und Mai: Hochsaison für Barramundi-Fischen und Höchststand an den Wasserfällen

Reise anfragen