Vulkane, Wale & Naturkontraste

8-tägige Azoren-Kreuzfahrt wie auf einer eigenen Yacht

Das „Azorenhoch“ dürfte vielen aus dem Wetterbericht bekannt sein.
Dass die Inseln rund 1.400 km vor der portugiesischen Küste aber noch viel mehr zu bieten haben, als Schönwetterfronten, werden Sie auf dieser ganz besonderen Luxuskreuzfahrt entdecken.
Wind, Wetter, Naturgewalten und eine unglaublich üppige Natur bestimmen den Eindruck der Azoreninseln, umtost von einem tiefblauen Atlantik, durch den die Wale ziehen. So einfach einmalig in Europa!

An Bord einer großen Segelyacht vom Meer aus betrachtet ein nochmal weit intensiveres Erlebnis als „bloß“ von Land aus. Segeln Sie wie auf Ihrer Privatyacht auf Zeit, ohne den Zwang eines fixen Routings, umsorgt von einer professionellen Crew.

Einige Höhepunkte Ihrer Azoren-Luxuskreuzfahrt:

• mit etwas Glück segeln Sie in Begleitung von Walen und Delfinen
• die alte Azorenhauptstadt Angra do Heroismo auf Terceira mit ihren Renaissance-Palästen UNESCO-Weltkulturerbe
• das grüne Sao Jorge mit seinen schmalen Küstenstreifen, Vulkankuppen und tropischen Obst- und sogar Kaffeeplantagen
• Pico mit schwarzer Lava, winzigen Weinbergen und dem mit mehr als 2.300 m höchsten Berg Portugals
• Faial mit dem berühmten „Peter Café Sport“, dem Treffpunkt der Hochseesegler in Horta
• das beschauliche Graciosa mit einem hübschen Hauptort, einer riesigen Vulkanhöhle und sprudelndem Thermalwasser

Tag 1 – 3: Terceira, São Jorge & Pico

Tag 1: Flug nach Terceira & Einschiffung Am Flughafen werden Sie erwartet und zur Einschiffung nach Angra do Heroismo gebracht. Den Auftakt an Bord der Chronos bildet ein Welcome-Dinner – bei gutem Wetter an Deck mit Blick auf die Lichter an Land.

Tag 2: Terceira – São Jorge Nach dem Frühstück lichtet die Chronos den Anker für die erste Segeletappe Richtung São Jorge, das Sie nach rund einem halben Tag erreichen. Mit etwas Glück begleiten Delfine die Bugwelle der Chronos, während die langgestreckte Insel wie ein Walrücken aus dem Atlantik auftaucht.
São Jorge ist eine ursprüngliche Insel, mit fruchtbaren Hochebenen,Weiden und einem fruchtbaren Küstenstreifen mit tropische Obstbaumkulturen und sogar Kaffeesträuchern.

Eventuell bleibt Zeit für einen Abstecher per Taxi oder Kleinbus nach Calheta oder in den Hauptort Velas, um in einer Käserei den „Quejo São Jorge“ zu probieren, den berühmten Käse der Insel, der mit Bergminze aromatisiert wird.

Tag 3: Pico Eine kürzere Segeletappe führt Sie auf die Nachbarinsel Pico, die vom gleichnamigen, über 2.300 m hohen Vulkan – dem höchsten Berg Portugals – dominiert wird.
Erkaltete Lavaströme, Kraterseen und schöne Wanderwege locken Naturtouristen auf die Insel, die
bis ins 20. Jahrhundert ein Zentrum der Walfänger war.

Heute sind die Gewässer vor Pico berühmt für sehr Sichtungen von Walen und Delphinen!

Tag 4 – 5: Pico, Faial & Graciosa

Tag 4: Pico & Horta/Faial Bevor Sie Pico verlassen werden Sie sich noch die Zeit nehmen, die „Zona de Adegas“ zu besichtigen. Winzige Weinberge, geschützt von Natursteinmauern, deren schwarzes Lavagestein die Wärme speichert. Eine besondere Art, in diesem rauen Klima Wein anzubauen und von der UNESCO in ihre
Welterbeliste aufgenommen. Das Ergebnis, einen schweren Likörwein, sollten Sie unbedingt probieren!

Durch den Canal do Faial segelt die Chronos weiter nach Faial, dem Hauptort der Insel Horta. Als wichtige Verbindung zwischen Europa und Amerika verewigen sich die Transatlantiksegler nach erfolgreicher Überquerung des Atlantiks mit einer Malerei auf der Hafenmole und stoßen im legendären „Peter Café Sport“ auf die glückliche Überfahrt an.

Tag 5: Horta/Faial & Graciosa Wenn das Wetter mitspielt, steht heute eine Wanderung auf dem Kraterrand der fast kreisrunden, 2 km breiten Caldeira von Faial auf dem Programm.
Der Vulkanismus auf Faial ist noch recht aktiv, wie der Vulcao dos Capelinhos nach einem Ausbruch 1957/1958 zeigt.

Nachmittags segeln Sie in einem längeren Schlag weiter nach Nordosten, Richtung Graciosa.

Tag 6 – 8: Graciosa & Terceira

Tag 6: Graciosa Die nördlichste Insel der Azoren-Zentralgruppe ist klein und beschaulich, was auch für das charmante Santa Cruz da Graciosa gilt.
Im Südosten der Insel liegt eine Caldeira mit einer ganz besonderen Sehenswürdigkeit – die
Furna do Enxofre, ein früherer Vulkanschlot mit einer riesigen Höhle im Inneren.

Auf der Segelstrecke zurück nach Terceira heißt es Augen offenhalten nach Karettschildkröten und Blauwalen!

Tag 7: Terceira Der letzte Tag gilt Terceira und der alten Azorenhauptstadt Angro de Heroismo, einer prunkvollen Renaissancestadt, die ein Erdbeben 1980 innerhalb von Sekunden zerstörte. Die danach aber komplett restauriert wurde und heute umso schöner strahlt. Ein schöner Abschluss Ihrer Azorenreise.
Ihren letzten Abend an Bord beschließen Sie mit einem Capatin’s Dinner in der Bucht.

Tag 8: Ausschiffung Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von Schiff und Crew und werden zum Flughafen gebracht.

Leistungen & Preise*

Inklusive • Segelreise in der gebuchten Kabinenkategorie
• Vollpension
• Stilles Wasser, Tee, Kaffee
• Hafengebühren

Reise anfragen