explora El Chaltén

Eröffnung am 1. Oktober 2020

Als würden die Bergflanken das Tal umarmen, es festhalten und beschützen, scheint dieses Fleckchen Erde rund 17 Kilometer von El Chaltén in einem Dornröschenschlaf zu liegen. Am Talende erhebt sich gleißend und majestätisch der Eisschild des Marconi Gletschers, über allem liegt vollkommene Stille.

Blickt man aus dem Fenster seiner Suite, fühlt man sich der Entstehung der Welt ganz nah: reißende Flüsse, geheimnisvolle Bergseen, zarte Blüten zwischen harschem Geröll – Menschen sind hier nur zu Gast und Zuschauer des ganz großen Natur-Kinos.

Das am 1. Oktober 2020 eröffnende explora-Mitglied mit nur 17 Zimmern und 3 Suiten versteht sich als Headquarter für aktive Menschen, die Komfort zwar schätzen, für die der größte Luxus aber ein Füllhorn an Outdoor-Abenteuern ist. Mindestens vier, besser sechs Tage sollte man hierbleiben, um wenigstens einige der Möglichkeiten auszuloten.

Die weltweit einmalige Gletscherlandschaft des Nationalpark Los Glaciares, ein Weltnaturerbe der UNESCO, bietet auf 6.000 km² Erlebnisse der Superlative: den Perito Moreno Gletscher mit gewaltigen Eisabbrüchen, die Southern Patagonia Mountain Range und natürlich den 3406 Meter hoher Granitberg Mount Fitz-Roy.

Reise anfragen