Angkor - mystische Tempel im Dschungel

Ta Phrom tempel in AngkorÜber 500 Jahre schlummerte die legendäre Tempelstadt Angkor verborgen und vergessen im Dschungel Kambodschas. Nur schrittweise gibt die Natur ihre Schätze wieder frei. Auf einer Rundreise durch Kambodscha darf ein oder mehrere Besuche in den Ruinen von Angkor keinesfalls fehlen. Dann werden Sie filigran gefertigte Steinreliefs und exakt konstruierte Bauwerke bewundern, die einen reizvollen Kontrast zum satten Grün der überbordenden Vegetation bilden. Von 802 bis 1432 war Angkor die Hauptstadt des mächtigen Khmer-Reiches. Sein Einflussbereich reichte weit über Kambodscha hinaus und umfasste weite Teile von Thailand, der malaiischen Halbinsel, Burma und Laos. Während dieser Zeit wurde eines der gewaltigsten Bauwerke der Menschheit erschaffen. Bis heute wurden mehr als 1.000 Heiligtümer entdeckt. Doch verdichten sich die Hinweise, dass der Großraum von Angkor während seiner Blütezeit gar eine Fläche von New York umfasste und bis zu 1 Million Menschen beheimatete. Damit wäre es mit Abstand die gewaltigste vorindustrielle Siedlung der Welt. Doch welche Geheimnis auch Angkor noch in sich birgt, eines steht schon heute fest – sein Besuch gehört zu den eindrucksvollsten Erlebnissen, die Asien zu bieten hat.