Amangani

Das Matterhorn würde vor Neid erblassen, wenn es dieses weite Tal in Wyoming erblicken würde, eingerahmt von krokantblättrigen Felsgiganten! Denn neben dem Amangani liegt hier nur die Ortschaft Jackson, ansonsten Wiesen, Mischwälder, ein Fluss und Grün. Im Frühsommer kann man förmlich zusehen, wie sich das erste Laub die mächtigen Bergrücken nach oben arbeitet, was auf weit über 2.000 Metern Seehöhe etwas länger dauert. Im Winter begräbt eine meterdicke Schneeschicht diesen Teil von Wyoming mit einer zuverlässigen Regelmäßigkeit, die unter Skifahrern bereits legendär ist.

Abendrot in WyomingMit nur 34 Suiten ist das Amangani ein recht kleines Resort, in dem sich Individualisten wohl fühlen, die den Trubel größerer Skiorte lieber umgehen. Im typischen Stil des Westens haben die Architekten auf Sandstein aus Oklahoma, Redwoodholz von der Pazifikküste und das eine oder andere Rattanmöbel zurückgegriffen. Was in Kombination mit dem minimalistischen Raumkonzept des Amangani und einer geschmeidigen Farbwelt aus Karamellgold, Honiggelb und Sandbeige eine ebenso elegante wie ungewöhnliche Mischung ergibt. Sensationell und typisch für Aman sind die frontfüllenden Fenster, die den Übergang zwischen drinnen und draußen nahezu aufheben.

Vor allem Wintersportler schätzen das elegante Ambiente im Amangani

Gerade im Winter, wenn sich der Tag mit einem diffusen Pastelllicht verabschiedet und der Schnee bläulich phosphoresziert, ist ein Platz in der Lounge des Amangani wohl der schönste überhaupt. Diese Behaglichkeit ist es, die aus Gästen des Amangani Wiederholungstäter macht. Ganz gleich, ob man das Skigebiet um Jackson Hole auf den Brettern erobert hat ist, mit dem Schlitten Kurve um Kurve ins Tal gesaust ist oder bei einer Fahrt mit dem Hundeschlitten die eisige Schönheit Wyomings bewundert hat – mit klammen Fingern, frostigen Zehen und geröteten Wangen kommen nach und nach die Gäste zurück, um sich dem heimelig-gemütlichen Teil des Tages zu widmen.
Amangani Suite Die Zinc BarWer noch mehr Privatsphäre und ganz wenig Trubel sucht, kommt außerhalb der Skisaison ins Amangani. Zum Wandern, Reiten, Klettern, Rafting, Fliegenfischen, Bären beobachten…. Und hält es ebenso wie die Wintergäste. Den ganzen Tag an der frischen Luft auspowern und abends die Annehmlichkeiten des Amangani voll ausreizen. Bis zum Hals im Outdoor-Jacuzzi versinken, auf der Terrasse zu Abend essen, die Beine hochlegen und beim Sundowner den Tag revue passieren lassen. Die Mischung aus fantastischen Outdoor-Aktivitäten und entspannender Privatsphäre ist im Amangani wundervoll ausgewogen.

Suiten im Amangani

So wohnen Sie Es gibt 29 Suiten, sechs Deluxe Suiten, vier Amangani Suiten und eine Grand Teton Suite.
Die Suiten bestehen aus einem Schlafzimmer mit zwei Sesseln und Kamin sowie einem großzügigen Bad und Ankleidebereich. Es gibt einen CD Spieler, Fernseher, Telefon und Minibar. Über Schiebetüren gelangt man zum Deck mit Bergblick. Die Deluxe Suiten sehen genauso aus, sind nur etwas größer.

Die Premium Amangani Suiten liegen am Ende des Gebäudes und haben einen großen Balkon sowie noch größere Ankleideräume und Bad. Die Grand Teton Suite liegt ganz oben und bietet daher den schönsten Blick über die Rockies.

Kulinarisches im Amangani

essen & trinken The Grill: regionale Fleisch- und Fischspezialitäten, saisonale Gerichte mit Zutaten von den umliegenden Farmen
Lounge: casual dining
The Bar: Drinks, Cocktails, Kleinigkeiten, im sommer Terrasse

Sport & Wellness im Amangani

entspannen 2.322 qm Spa, Hydro- oder Farbtherapie, (Dampf-)Sauna, Shiatsu im Wasser, Beauty-Salon

aktiv seinFitnesscenter, Yoga, 35 m Außenpool, 10,5 qm Outdoor-Jacuzzi
Winter: versch. Wintersportarten (Tiefschneefahren, Schneeschuhwandern, Schlittschuhlaufen etc.)
Frühling/Sommer: Wandern, Mountainbiking, Reiten, Rafting, Klettern, Golf & Tennis (i.d. Nähe)

Aktivitäten im Amangani

Im winter Hunde-/Pferdeschlitten-Fahrten, Nachtausflüge

Im Frühling/SommerTierbeobachtung, Besuch des Yellowstone Nationalparks, Angeln, Heißluftballonfahrten, Rodeo

Reise anfragen