Luxusreisen zum Titicacasee

Schwimmende Dörfer und Göttersagen

Für die Inka war der Titicacasee ein heiliger Ort und ihr erster König wurde dort geboren. Die Inka sagen, dass die Welt von diesem See aus geschaffen wurde als der Gott Viracocha aus dem Wasser tauchte und dann die Sonne und die Menschen schuf.
Legendär und sagenumwoben sind die schwimmenden Dörfer der Uros, die aus Schilf und Holz gefertigt wie kleine Inseln mal hierhin und mal dorthin treiben.
Vor allem an das Nord- und Ostufer des Titicacasees verirrt sich nur selten ein Tourist und wer sich von den Grenzkontrollen des nahen Bolivien nicht abschrecken lässt findet dort ein unvergleichlich uriges Stück Peru. Dennoch zieht es die meisten Besucher nach Puno, der „Hauptstadt des Folklore“ und mit einer hübschen Altstadt.

Luxushotels Titicacasee (2)