Und ewig lockt Rom

Vor 50 Jahren drehte Federico Fellini „La Dolce Vita“ in Rom. Der Film steht noch immer für italienisches Lebensgefühl und ist Vorlage für Urlauber auf der Suche nach der Leichtigkeit des Seins. Hier in Rom wird der Reisende fündig. Mühelos beweist die Ewige Stadt, dass sich Kunst, Kultur und Lebensfreude nicht ausschließen müssen. In der Stadt von Romulus und Remus begegnet man „la dolce vita“ allerorts, beim Straßenkünstler auf der Piazza Navona, vormittags auf dem quirligen Campo dei Fiori oder im nächtlichen Trastevere bei Pasta und Wein. Der kulturelle Reichtum und die historischen Schätze der Stadt scheinen dabei nur der geeignete Rahmen, die perfekt ausgeleuchtete Bühne zu sein. Bei der Passeggiata entlang des Kollosseums oder einem kühlen Glas Frascati in einem der kleinen Cafés am Pantheon – in Rom scheinen Vergangenheit und Moderne mühelos miteinander zu verschmelzen. In nur wenigen Städten auf der Welt begibt man sich so entspannt auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Menschheit.