Kunstziel Qatar

Fire Station – Plattform für Qatars Kunstszene

Im 1982 erbauten Feuerwehrgebäude initiierte die Qatar Museums Authority ein „Artists in Residence“-Programm für Nachwuchskünstler aus so unterschiedlichen Bereichen wie Bildende Kunst, Mode, Anime, Performance, Multimedia, Literatur und Musik.

Galerie der Sheikha – Qatars Kultur-Königin

Die Vorsitzende der Qatar Museums, Sheikha al Mayassa, die Schwester des Scheichs von Qatar, möchte der Staat zu einer Weltklasse-Destination für Kunst und Kultur im Nahen Osten machen.
Erster Schritt ist das noch immer im Bau befindliche, 3.800 m² große Nationalmuseum von Doha mit einer erlesenen Kunstsammlung.

Katara – Ein Dorf für katarische Kultur & Tradition

In diesem Kulturdorf mit eigener Philharmonie, Amphitheater, Galerien und Ausstellungen tragen regionale und internationale Künstler dazu bei, Altes zu überliefern und neu zu interpretieren. tipp: Kommen Sie erst am Spätnachmittag, wenn sich die Gassen mit einheimischen Familien und Kunstliebhabern füllen, und essen Sie in einem der vielen Restaurants zu Abend.

Museum of Islamic Art – fremde Welt voller Anmut, Exotik & Schönheit

Ein Muss für Kunstkenner ist die beeindruckende Sammlung islamischer Kunst und Objekte aus dem Nahen Osten, Europa, Asien und Afrika aus 14 Jahrhunderten im ikonischen Gebäude des chinesischen Stararchitekten I. M. Pei.
Tipps: Vom linken Außenbereich bietet sich ein grandioser Blick auf die Skyline, für das leibliche Wohl sorgen ein charmantes Café im Eingangsbereich und das Gourmetrestaurant von Alain Ducasse im obersten Stockwerk.

Street Art & Installationen – Kunst für alle

In Doha muss man nicht ins Museum, um sich Skulpturen und Kunstwerke anzusehen! Ob goldener XXL-Bär „Lamp Bear“ des Schweizers Urs Fischer im Hamad International Airport, „The Miraculous Journey“ von Damien Hirst vor dem Sidra Medical and Research Centre oder Louise Bourgeois‘ bekannte Skulptur „Maman“ im Qatar National Convention Center. Kunst ist im öffentlichen Raum allgegenwärtig.

Mathaf – Arabisches Museum für Moderne Kunst

Seit 2010 stellt das Museum in einem ehemaligen Schulgebäude eine Sammlung aus, die einen seltenen umfassenden Überblick über die moderne arabische Kunst bietet. Nach dem unprätentiösen Umbau durch den französischen Architekten Jean-François Bodin stehen nun auf zwei Geschossen Ausstellungsräume von insgesamt 5.000 m² zur Verfügung, auf denen unter anderem die Privatsammlung des Großcousins des regierenden Emirs von Qatar Kunst zu sehen ist.
Über 6.000 Werke aus dem arabischen Raum, die älteste von 1847, die neuesten aus den letzten Jahren.

Al Riwaq Doha

Das neben dem Museum für Islamische Kunst gelegene Al Riwaq ist ein weiterer moderner Ausstellungsraum der Qatar Museums Authority mit einer Gesamtfläche von 5.000 m². Hier finden spezialisierte oder monothematische Ausstellungen mit Exponaten aus Dohas Museumswelt statt, die im Al Riwaq ihre historischen und seltenen Objekte und Sammlungen zeigen. Außerdem beherbergt das Museum von der der Qatar Museums Authority organisierte Shows internationaler Künstler.

QM Galerie

Diese 2010 gegründete Galerie ist eine Plattform für alle kommenden Museen in Qatar, um ihre Sammlungen, Projekte und Visionen zu präsentieren.
Die Galerie beherbergt auch Ausstellungen von einheimischen Künstlern und organisiert internationale Ausstellungen. Die breite Palette der Ausstellungen reicht von Fotografie, Archäologie und Kunst über Sport und Architektur bis zu Skulptur – und macht die QM-Galerie zu einem Ort der Begegnung für ein breites lokales und internationales Publikum.

NMoQ – Nationalmuseum von Qatar

Gebaut vom Pritzker-Preisträger Jean Nouvel, der sich für den Bau von der Wüstenrose rings um den ursprünglichen Emiri Palast inspirieren ließ, wird dieses 2018 eröffnende Museum eine Hommage an Qatar sein. Das NMoQ soll die Kultur und das Erbe des Staats und seiner Menschen feiern und den Stolz und die Traditionen Qatars verkörpern. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Qatars werden in Ausstellungen, Bildungsaktivitäten, kulturelle Besuche und technologiebasierten Angeboten höchst unterhaltsam und modern präsentiert.

Msheireb Enrichment Center – Geschichte an der Corniche

Das moderne Geschichtsmuseum an der Corniche von Doha entführt seine Besucher sowohl in die eindrucksvolle Vergangenheit des Staates als auch in die faszinierende Gegenwart und ambitionierte Zukunft. Der schneeweiße Bau wurde in nur vier Tagen entworfen und in nur drei Monaten erbaut und vor allem nachts ist der fantasievoll beleuchtete Komplex ein imposanter Anblick.