Qatar – Ein Staat mit sportlicher Seele

Die „Qatar National Vision 2030“ schreibt fest, dass Doha die Hauptstadt des Weltsports werden soll. Für dieses ehrgeizige Ziel gibt der Wüstenstaat Milliarden aus.
Und seit den erfolgreichen Asienspielen 2006 in Doha ist Qatar mittlerweile sowieso ein beliebter Ausrichter wichtiger jährlicher Veranstaltungen wie Golf, Tennis, Powerboat- Rennen, Rallyes, Motorradrennen und Radsport. Das warme Wasser des Arabischen Golfs ist ideal für jede Art von Wassersport.

3-2-1 Qatar Olympic & Sports Museum

Das 3-2-1 Qatar Olympic und Sports Museum wird eine beeindruckende Erfahrung mit interaktiven und unvergesslichen Exponaten, inspirierenden Objekten und einzigartigen Aktivitätsbereichen sein.
Es wird ständig aktualisiert und entworfen, um zu unterrichten und zu unterhalten, indem es Spitzensport aus der ganzen Welt liefert.
Das Museum zeigt der Welt, dass Sport und Qatar eng miteinander verbunden sind. Als lokales Zentrum und globaler Anziehungspunkt wird es eine breite Palette von Besuchern anziehen, von Schulen über Familien und Touristen bis hin zu Würdenträgern und akademischen Forschern. Als weithin anerkanntes nationales und internationales Zentrum für Sportgeschichte, Erbe und Wissen fördert und fördert 3-2-1 die akademische Forschung.
Das 3-2-1 ist Mitglied im Olympic Museum Network, das derzeit 22 Olympische Museen weltweit vereint.

Der Doha Golf Club

Der Championship Course des Doha Golf Club ist bereits seit 1998 Austragungsort des Commercial Bank Qatar Masters, einem Turnier der European Tour.
Dieses alljährlich im Januar stattfindende Sportevent ist Teil des sogenannten „Desert Swing“, zu dem auch die Turniere in Abu Dhabi und Dubai zählen.
Mit über 6.600 Metern von den hinteren Abschlägen gehört der Championship Course zu den längsten Par-72-Plätzen der European Tour!
Aber auch die Lage des Platzes ist beeindruckend: natürliche Gesteinsformationen und raffinierte Wasserhindernisse rahmen die top-gepflegten, saftig grünen Fairways ein; eine Hommage an die Wüste sind die zahlreichen Bunker.

Aspire Academy for Sports Excellence

Zur Vorbereitung auf die Bundesliga-Rückrunde 2013 trainierte hier bereits der FC Bayern: in der Aspire Academy in Qatar, einer Kaderschmiede für Sporttalente und über 1 Milliarde Euro teuer.
Geplant wurde dieses weltweit eines der größten Trainingszentren für Sportler von Stararchitekt Roger Taillibert und überdacht mit 250 m² Spannweite ein Königreich sportlicher Möglichkeiten: sieben Fußballfelder sowie Tennis- und Squashplätze, Laufbahnen, verschiedene Sporthallen, Laboratorien, Krafträume und Wohnheime für bis zu 1.000 Sportler sowie ein olympisches Schwimmzentrum. Auf alle Fälle einen Besuch wert!

Pferdesport

Wer wissen möchte, wo vierbeinige Weltchampions aufwachsen, sollte unbedingt einen Blick in das katarische Gestüt „Al Shaqab“ werfen! Die Stuten, Hengste und Fohlen schneiden bei Zuchtschauen stets hervorragend ab und gehen nicht selten als Gewinner vom Platz.

In Qatar ist die Arbeit mit den Arabischen Pferden sogar eine internationale Angelegenheit und die Kataris sind verrückt nach Pferdesport.

Qatar gibt aber auch für Springreiten viel Geld und kauft für Millionenbeträge Spitzenpferde vor allem in Westeuropa. Denn: Doha richtet Turniere auf höchstem Niveau aus! Und mit über sieben Millionen Euro belohnt die inoffizielle WM im Galopprennsport – das „Qatar Prix de l’arc de Triomph“ in Paris – die Sieger mit den höchsten Preisgeldern im Pferdesport überhaupt.