Belmond Hotel Monasterio

Konvent in der Altstadt

Die Sonne steht fast senkrecht und brennt auf die über 300 Jahre alte Zeder im Innenhof. Das Plätschern eines kleinen Springbrunnens vermischt sich mit dem Wispern des Windes und die Schritte hallen im kühlen, schattigen Säulengang wider. Ab und zu dringen die meditativen Melodien eines gregorianischen Korals ans Ohr, ansonsten findet man hier tiefsten Frieden und Zufriedenheit. Die schläfrige Stimmung im Zentrum des Hotels Monasterio Cusco lässt nicht erahnen, dass das alte Konvent inmitten der lebhaften Altstadt Cuscos liegt, 3000 Meter über dem Meeresspiegel. Und das Belmond Hotel Monasterio ist sicher auch das weltweit einzige Hotel, das seinen Gästen mit einer Extraportion Sauerstoff die Höhenlage versüßt.
Im Säulengang hängen Gemälde Blick auf Cusco

Die Kapelle im Hotel Monasterio ist ein Meisterwerk des südamerikanischen Barocks

Ursprünglich war in den dicken Steinmauern des Belmond Hotels Monasterio ein Priesterseminar untergebracht, in dem zukünftige katholische Priester für Missionsaufgaben in Peru ausgebildet wurden. 1650 zerstörte ein schweres Erdbeben Teile des Gebäudes. Vielleicht insofern Glück im Unglück, da man im Zuge der Wiederaufbau-Arbeiten die wunderschöne Kapelle San Antonio Abad dazu baute. Reich verziert im südamerikanischen Barock-Stil mit kunstvoll geschnitzter Kanzel und schweren vergoldeten Wandrahmen beherbergt sie noch heute einige der besten Arbeiten der Cusquenian Art School. Auch, wenn das Hotel Monasterio von Belmond Hotels betrieben wird, ist das denkmalgeschützte Kloster nach wie vor im Besitz des Erzbischofs von Cusco. Heute gilt der Bau als Wahrzeichen Cuscos und mit seinen Innenhöfen und Arkaden-Gängen ein Paradebeispiel für den kolonialen Renaissance-Baustil.
Frühstück unter Lauben Suite mit GartenblickDie Bar des Belmond Hotels Monasterio ist im ehemaligen Priester-Konvent untergebracht und lässt mit ihren hohen Decken, dem dunklen Holzmobiliar und dem offenen Kamin das Flair vergangener Tage wieder aufleben. Auch die Arkaden-Gänge mit ihren christlichen Reliquien, die großen Motiv-Gemälde und vor allem natürlich die Kapelle aus dem 15. Jahrhundert erinnern an das frühere Leben im Hotel Monasterio. Zwei Restaurants – The Tupay Restaurant und das Illariy Café – bieten moderne peruanische Küche mit regionalen Spezialitäten wie marinierten Fisch oder Kürbissuppe.

Weltneuheit im Hotel Monasterio

Mit Sauerstoff angereicherte Zimmer Damit die Gäste keine wertvollen Urlaubstage durch die Höhenumstellung verlieren – schließlich liegt Cusco in beachtlichen 3000 Metern über dem Meer – reichert das Hotel Monasterio als erstes Hotel der Welt die Mehrzahl seiner Zimmer und Suiten mit Sauerstoff an. Stickstoff wird aus der Luft herausgefiltert, so dass der Sauerstoffgehalt automatisch ansteigt und dem Wert auf einer Höhe von 2.400 Metern entspricht. Dies reicht einerseits aus, um die Symptome der Höhenkrankheit zu reduzieren. Andererseits ist der Unterschied zwischen Zimmer- und Außenluft nicht zu extrem, so dass die Gäste ohne Umstellungsprobleme die Sehenswürdigkeiten in der alten Inka-Hauptstadt Cusco entdecken können. Eine Nacht im Sauerstoff angereicherten Zimmer reicht aus, um die Gäste für den ganzen nächsten Tag fit zu machen.

Reise anfragen