Golfen in Neuseeland

Spektakulärer kann man kaum GolfenGolfspielen in Neuseeland ist entspannt. Oder anspruchsvoll. Oder eine neue Erfahrung. Auf den rund 400 Golfplätzen Neuseelands ist nämlich garantiert für jedes Handycap der Passende dabei. Im Einzugsgebiet größerer Städte gibt es ebenso tolle Golfplätze, wie in verschlafenen Dörfern. Dazu fantastische Lagen vom Der-Herr-der-Ringe-Panorama bis zum verträumten Golfplatz am Meer.
Kurz: Der Erlebniswert beim Golfen ist in Neuseeland unschlagbar. Die meisten Plätze sind der Öffentlichkeit zugänglich, doch natürlich gibt es auch da Unterschiede. Das hochkarätigste Niveau findet man freilich auf Greens, die zu einem Luxus-Golfresort gehören.
Die schönsten davon stellen wir Ihnen hier vor.

Luxuslodge Kauri KliffsKauri Cliffspar 72 Championship-Platz mit 18 Löchern
Von den 18 Löchern, die dieser David Harmann-Platz an der Matauri Bay aufweist, bieten 15 einen derart spektakulären Blick auf den Pazifik, die Cavalli Inseln und Cape Brett, dass alleine das als Herausforderung reichen würde. Sechs Löcher reihen sich entlang der Klippen, die senkrecht ins Meer hin abstürzen – Gründe genug, Kauri Cliffs zu den Top 100 Golfplätzen der Welt zu zählen.
Wer den Platz in aller Ruhe erobern möchte, wohnt am besten in der gleichnamigen Luxuslodge Kauri Kliffs, die mit 22 Suiten und einem Owner’s Cottage für vier Personen einen kleinen, stilvollen Rahmen bietet.

Golfen am Cape KidnappersThe Farm at Cape Kidnapperspar 71 Platz mit 18 Löchern
Der von Tom Doak entworfene Platz wurde 2004 fertiggestellt und war bereits zweimal Austragungsort der „Kiwi Challenge“. 140 Meter ragen die Klippen am Cape Kidnappers wie gespreizte Finger in den Pazifik, der Untergrund ist fest und schnell, bisweilen kann der Wind allerdings tückisch sein. Spieler, die die Flugbahn ihres Balls perfekt beherrschen, sind an den Löchern direkt am Meer also im Vorteil.
Gleich neben diesem sensationellen Platz liegt die Luxuslodge The Farm at Cape Kidnappers, eine ehemalige Schaffarm, die wegen ihres romantischen Ambientes auch bei Paaren und Honeymoonern hoch im Kurs steht. The Farm at Cape Kidnappers hat nur 22 Suiten und ein separates Owner’s Cottage, das Platz für acht Gäste bietet.

Jack Nicklaus entwarf den PlatzKinloch Golf Clubpar 72 Championship-Platz mit 18 Löchern
Seit 1999 gehört dieser private Club im Zentrum der Nordinsel zu den festen Institutionen der neuseeländischen Golfelite. Das Golf Digest Magazine nominierte Kinloch als besten privaten Golfclub im amerikanischen Ranking und auch, wenn die Mitgliederzahl angewachsen ist, selektiert sich in Kinloch die Spreu vom Weizen. Das Clubhaus im Tudor-Stil, der Service, die Qualität des Unterrichts und die Etikette – im Kinloch Golf Club dürfen Sie nur das Beste erwarten.
Und: Kinloch ist der einzige Jack Nicklaus Signature Golfplatz Neuseelands! Nicklaus glich den Platz an die natürlichen Wölbungen des Bimssteins an, der für diese Gegend bezeichnend ist, und so bekam Kinloch eine sehr natürliche Note. Weite Korridore erlauben exakte Abschläge und Flugbahnen und die Weiträumigkeit verleitet dazu, gerne ein bisschen spazieren zu gehen und nicht sofort dem Ball hinterherzulaufen. Die Abstände zwischen den Tees sind verhältnismäßig kurz, die Tücke einiger Bunker und Bodenwellen sollte man allerdings nicht unterschätzen.
Wer in der Nähe des Kinloch Golf Clubs auch höchst luxuriös wohnen möchte, sollte die Huka Lodge oder die Treetops Lodge in Betracht ziehen.

Golfplatz Blanket BayJack's Point Golf Course/Blanket Baypar 72 Championship-Platz mit 18 Löchern
Jeder der 6.538 Meter in Jack’s Point arbeitet mit der Natur und nicht gegen sie. 360 Grad schweift der Blick über das Hochland und den Lake Wakatipu, das Terrain schlängelt sich vor der Kulisse der Remarkables zwischen Tussuck-Gräsern, Felsformationen und dichten Wäldern hindurch und Spieler jeden Handicaps finden hier ihren Spaß. Ringsum liegt eines der größten Wildnisgebiete der südlichen Hemisphäre und man kommt sich vor, wie im Film „Der Herr der Ringe“. Eine bizarre, übernatürliche Landschaft umgibt das perfekt gepflegte Grün des Rasens.
Und das Beste: Genau nebenan gibt es eine Boutique- Luxuslodge! Blanket Bay ist perfekt, um neben Golfspielen auch noch die grandiose Natur Neuseelands zu entdecken und sich auch abseits des Rasens auszutoben.

Zurück zu den Rundreisen Neuseeland 2015