Fantasiewelten in Neuseeland

Was auf einer Neuseeland-Rundreise auf keinen Fall fehlen darf? Ein Besuch an einem der vielen spektakulären Drehorte zum Kino-Blockbuster "Der Herr der Ringe". Und das gilt nicht nur für Fans, sondern auch für Naturliebhaber.
Nach 274 Drehtagen fiel im Dezember 2003 die letzte Klappe. Alle Szenen waren im Kasten. Ein Jahr lang haben mehr als 1.700 Mitarbeiter an über 100 Drehorten Mittelerde zum Leben verholfen. Durch Peter Jacksons opulente „Herr der Ringe“-Triologie wurden viele Filmproduzenten auf die scheinbar unendlichen Möglichkeiten der neuseeländischen Filmindustrie aufmerksam.
Von Bergen, Vulkanen, Wäldern bis hin zu traumhaften Stränden – für jede Kulisse hält Neuseeland die passenden Szenenbilder parat. Hinzu kommen ein wettbewerbsfähiger Wechselkurs, attraktive steuerliche Rahmenbedingungen und äußerst fachkundige Arbeitskräfte. Dies alles ließ Neuseeland zu einem der gefragtesten Drehorte der Filmbranche avancieren und versorgt die verschiedensten Produktionsfirmen um Wellington in regelmäßigen Abständen mit millionenschweren Produktionen. Inzwischen kann Neuseelands Filmindustrie auf eine stattliche Reihe internationaler Blockbuster zurückblicken. Zu den bekanntesten zählen die „Herr der Ringe“-Triologie, die Neuverfilmung von „King Kong“, der Fantasy-Streifen „die Chroniken von Narnia“ oder Tom Cruises Japan-Epos „Last Samurai“.