Ongava Lodge

Es sind nur ein paar handverlesene Gäste, die die Ongava Lodge nahe Okaukuejo aufnimmt. Nicht, weil es an Platz mangelt. Davon gibt es in einem der größten Reservate Namibias genug. Vielmehr möchte man dadurch sicherstellen, dass Service und Qualität für die Gäste der 14 Chalets jederzeit exzellent sind.

Die Messlatte hier liegt hoch und wer sich für die Ongava Lodge entscheidet, darf sich auf ein wirklich tolles Erlebnis freuen. Wunderschön schattig, luftig und geräumig schweben die Naturstein-Chalets der Lodge hoch über der weiten Ebene des Ongava Game Reserves.

Auf 30.000 Hektar bietet das private Reservat einer Vielzahl bedrohter Tiere Platz. Vor allem „Ongavas“ – Nashörner – gehören zu den vielgesehenen Bewohnern. Wer sich mit einem Guide zu Fuß aufmacht, um die Spuren der weißen Nashörner zu verfolgen, lernt nicht nur jede Menge, sondern kommt den riesigen Panzertieren auch außerordentlich nahe.
Aus dem angrenzenden Etosha Nationalpark kommen immer wieder Löwen, Elefanten, Leoparden, Cheetahs und Zebras oder Springböcke zu Besuch und so gut wie jede Pirschfahrt verspricht Erfolg.

Ob Frühstück auf der Veranda oder Abendessen unter den Sternen – immer wieder sieht oder hört man wilde Tiere an der Terrasse vorbeistreichen und diese Mischung aus unmittelbarer Wildnis und Sterneluxus ist schon etwas Besonderes. Kein Wunder also, dass der Condé Nast Traveller die Ongava Lodge bereits 2005 in der goldenen Liste der besten Lodges führte.

Reise anfragen